Alle Kategorien
Suche

Kürbis haltbar machen - so geht's als Chutney

Wenn Sie einen Kürbis nicht sofort verspeisen möchten, können Sie ihn auch für einige Zeit haltbar machen. Versuchen Sie dies doch einmal, indem Sie ein einfaches Chutney zubereiten.

Kürbis eignet sich gut zum Einmachen.
Kürbis eignet sich gut zum Einmachen.

Was Sie benötigen:

  • Hokkaido-Kürbis
  • 1 säuerlicher Apfel
  • Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 200 Gramm Zucker
  • 300 Milliliter weißer Balsamicoessig
  • 1 Teelöffel Salz
  • eine Messerspitze schwarzer Pfeffer
  • eine Messerspitze Piment
  • eine Messerspitze Zimt
  • Wasser
  • Öl
  • Gläser mit Schraubverschluss
  • Messer
  • Küchenreibe
  • Kochtopf
  • Kochlöffel
  • Pürierstab
  • Suppenkelle
  • Geschirrhandtuch
  • Küchentuch

Vorbereitung zum Haltbarmachen

  1. Um den Hokkaidokürbis als Chutney haltbar zu machen, schälen Sie im ersten Schritt diesen sowie den Apfel, die Zwiebel und ein etwa ein Zentimeter langes Stück der Ingwerwurzel.
  2. Nun werden die Kerne und die Fasern der entsprechenden Früchte entfernt.
  3. Hokkaido und Apfel zerteilen Sie anschließend in etwa ein mal ein Zentimeter große Stücke, die Zwiebel verarbeiten Sie zu kleinen Würfeln und das Stück Ingwer zerkleinern Sie mit einer feinen Küchenreibe.

Das Kürbis-Chutney einkochen

  1. Erwärmen Sie nun zunächst etwas Öl in einem Kochtopf und geben Sie anschließend die Zwiebelwürfel hinein.
  2. Diese erhitzen Sie unter Rühren, bis sie glasig geworden sind.
  3. Schrecken Sie dann alles mit einem Schluck Wasser ab, geben Sie danach alle weiteren Zutaten hinzu und vermischen Sie alles gründlich.
  4. Die Mischung müssen Sie zunächst einmal aufkochen und anschließend etwa eine Stunde lang bei mittlerer Hitze einkochen lassen.
  5. Rühren Sie währenddessen immer wieder um und füllen Sie bei Bedarf schluckweise Wasser nach, damit das Chutney nicht anbrennen kann.
  6. Nach dieser Zeitspanne sollten die Zutaten zu einem Mus geworden sein. Ist dies nicht der Fall, können Sie diese entweder noch etwas länger einkochen lassen oder aber einfach mit dem Pürierstab etwas nachhelfen.

Das Chutney abfüllen

  1. Um das Chutney wirklich haltbar zu machen, müssen Sie dieses nun im noch heißen Zustand mit einer Suppenkelle in die Gläser einfüllen.
  2. Ist ein Glas voll, verschließen Sie dieses gut mit dem Schraubdeckel.
  3. Anschließend stellen Sie es mit dem Deckel nach unten auf ein Geschirrhandtuch, das Sie auf der Arbeitsplatte ausgebreitet haben.
  4. Sind die Gläser abgekühlt, können Sie eventuelle Verschmutzungen mit einem feuchten Küchentuch abwischen.
  5. Zum Lagern drehen Sie die Gläser dann wieder richtig herum. Durch das Abkühlen auf dem Deckel und das anschließende Umdrehen erzeugen Sie ein Vakuum, sodass das Kürbis-Chutney noch länger haltbar ist.
Teilen: