Alle Kategorien
Suche

Kürbis aushöhlen - so gelingt es als Halloweenlaterne

Kürbis aushöhlen - so gelingt es als Halloweenlaterne1:56
Video von Augusta König1:56

Das Aushöhlen von Kürbissen, um sie dann als Halloweenlaterne zu benutzen, ist zwar harte Arbeit - das Ergebnis lohnt sich jedoch.

Was Sie benötigen:

  • 1 großen, orangefarbenen Kürbis
  • 1 Gemüsemesser
  • 1 Esslöffel
  • evtl. Faserstift
  • evtl. Apfelessig oder Spiritus
  • Teelicht
  • sowie gute Ideen natürlich
Bild 0

Einen Kürbis für Halloween kaufen

Egal, ob Sie eine schöne große Laterne für Halloween anfertigen , den Kürbis mit herzhafter Suppe füllen oder im ausgehöhlten Kürbis eine Bowle servieren wollen: Kaufen Sie am besten einen dicken orangefarbenen Jack-o-Lantern-Kürbis, den Sie dann aushöhlen.

  • Achten Sie darauf, dass die Schale nicht zu fest (Hokkaido ist nicht sehr gut geeignet), aber auch nicht wabbelig und vor allem unbeschädigt ist.
  • Auch grüne Kürbisse eigenen sich zum Aushöhlen, sehen jedoch nicht ganz so schön aus.
  • Wenn Sie - wie unten beschrieben - den Ansatz als Nase verwenden wollen, müssen Sie natürlich beim Kauf bereits darauf achten, dass das gute Stück noch eine schöne Nase hat.
Bild 2

Das Aushöhlen des Kürbisses

Bei großen Kürbissen macht das Aushöhlen etwas mehr Mühe. Wechseln Sie sich mit einem Partner oder mit Ihren Kindern bei der Arbeit ab.

  1. Stellen Sie den Kürbis am besten auf eine Zeitung für diese Arbeit. Stellen Sie eine Schüssel bereit, in der Sie das Kürbisfleisch aufbewahren.
  2. Zuerst schneiden Sie mit einem scharfen Messer einen Deckel ab. Dieser sollte natürlich nicht zu klein sein, denn Sie wollen ja an den Inhalt des Kürbisses kommen. Das Fruchtfleisch im Deckel können Sie übrigens auch herauskratzen und verwenden. 
  3. Nun entfernen Sie mit einem möglichst scharfen Esslöffel die Kerne und die Fasern aus dem Kürbis. Entsorgen Sie diese auf dem Kompost; die Kerne können auch für eine Aussaat aufgehoben werden. 
  4. Zum Aushöhlen des Fruchtfleisches nehmen Sie den Löffel jetzt am besten ganz knapp vor seiner Rundung. So lässt sich das Fruchtfleisch herauskratzen.
  5. Belassen Sie dem Kürbis etwas einen Rand von 1 cm. Wenn Sie vorsichtig vorgehen, können Sie auch dünner aushöhlen. Dies hängt davon ab, wie fest das Kürbisfleisch und die Schale sind. Laternen mit dünnen Schalen leuchten intensiver.

Das Kürbisfleisch können Sie gleich für Suppe verwenden oder mit wenig Wasser aufgekocht für den Wintervorrat aufheben.

Die Kürbislaterne fertigstellen - einige Tipps

Überlegen Sie sich vorher, wie Sie Ihre Kürbislaterne gestalten wollen. Evtl. zeichnen Sie Ihren Entwurf auf Papier vor.

  • Dann zeichnen Sie mit einem Faserstift Mund, Nase und Augen vor. Schneiden Sie die Teile dann mit einem Messer aus.
  • Interessant sind Laternen, die den Stiel als Nase nutzen (Foto).
  • Eine schöne Laterne können Sie übrigens auch mit einem Apfelausstecher herstellen: Verpassen Sie der Kürbisschale einfach einige ausgestanzte Löcher damit.  Nun stellen Sie noch ein Teelicht (oder mehrere, je nach Größe) in den Kürbis und der Spaß kann beginnen.

In der Wohnung hält sich die Kürbislaterne leider nur wenige Tage. Draußen bei kühler Witterung haben Sie sicher länger Freude daran. Das Wachstum von Schimmel oder Bakterien kann man etwas eindämmen, indem man das Innenleben der Laterne mit Apfelessig oder Spiritus auspinselt. Auch WC-Reiniger erfüllen diesen Zweck, allerdings ist der Geruch nicht Jedermanns Sache.

Bild 6
Bild 6
Bild 6

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos