Alle Kategorien
Suche

Künstliche Hornhaut für Halloween selber machen

Künstliche Hornhaut, Wunden und Schrunden, Abszesse und Eiterbeulen - all das lässt sich mit wenigen Mittel und Übung selber machen.

Künstliche Hornhaut und Wunden für Halloween sind schnell gemacht.
Künstliche Hornhaut und Wunden für Halloween sind schnell gemacht.

Was Sie benötigen:

  • Flüssiglatex
  • Feinzinkiger Kamm (z. B. Läusekamm)
  • Make-up und Lidschatten
  • evtl. Kunstblut
  • Pinsel

So machen Sie künstliche Hornhaut schnell selbst

  1. Reinigen Sie Ihre Haut gründlich und reiben Sie sie anschließend trocken, nur so kann die künstliche Hornhaut darauf halten.
  2. Tragen Sie das flüssige Latex mit einem Pinsel in dünnen Schichten auf, bis die betreffende Stelle ausreichend "verhornt" ist.
  3. Fahren Sie durch die letzte Schicht, bevor sie vollständig trocken ist, mit einem sehr feinzinkigen Kamm. Erzeugen Sie aber keine vollständig geraden Linien, da diese unnatürlich wirken.
  4. Soll es gruselige, aufgerissene Hornhaut sein, ziehen Sie die Latexschichten in gegenüberliegende Richtungen auseinander, bis sich erste Risse zeigen.
  5. Betonen Sie die künstliche Hornhaut und die Risse darin noch zusätzlich, indem Sie mit Make-up und Lidschatten für einen gelblichen, dreckigen Look sorgen.

Gruselige Beulen und Wunden für Halloween schminken

  • Mit Flüssiglatex können Sie nicht nur Hornhaut für Schwielen erschaffen, sondern auch schreckliche Wunden, eitrige Beulen und herunterhängende Hautlappen.
  • Gehen Sie dabei ebenso vor, wie oben beschrieben. Tragen Sie den Latex in dünnen Schichten auf, bis Sie die gewünschte Form erreicht haben.
  • Für klaffende Wunden drücken Sie eine dünne Kante in den noch feuchten Latex und schminken mit Kunstblut, Make-up und Lidschatten das grausige Aussehen nach.
  • Für Eiterbeulen erzeugen Sie zunächst gelblich-grüne Stellen und erzeugen dann eine entzündliche Rötung, rund um das Latex-Gebilde.
  • Sie können den Latex auch mit Halloween-Farbe einfärben, um graue Hautstellen oder blaue Flecke zu erzeugen.
  • Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und testen Sie verschiedene Schreckensbilder auf Ihrer Haut, bevor die nächste Halloween-Party ins Haus steht. 
Teilen: