Alle Kategorien
Suche

Künstlerin: Als Malerin Geld verdienen - Wege zum Ziel

Viele Frauen möchten gern als Künstlerin arbeiten und mit ihrer Tätigkeit als Hobbymalerin Geld verdienen. Warum auch nicht? Nicht jeder Maler muss studiert haben und die Kunst ist ein weites Feld, auf dem man sich ausprobieren darf. Außerdem führen immer mehrere Wege an ein Ziel.

Die Welt der Farben zum Beruf machen.
Die Welt der Farben zum Beruf machen.

Als Malerin Geld verdienen - so verkaufen Sie Ihre Bilder

Als Künstlerin wissen Sie, dass Sie Ihre Arbeiten am besten verkaufen können, wenn Sie sie in irgendeiner Form ausstellen und den Menschen zeigen. Für Sie als Malerin bieten sich da viele Möglichkeiten.

  • Zuerst sollten Sie all Ihre Arbeiten von einem guten Fotografen ablichten lassen und sich eine Mappe mit den Fotos, die im Format mindestens A3 sein sollten, anlegen. So sind Sie mit Ihren Arbeiten mobil und können zu jedem Gesprächstermin etwas vorweisen.
  • Sie können sich dann auch gleich an die Galerien Ihrer Stadt heranwagen. Warum auch nicht? Wer sich das nicht zutraut: Es gibt auch auf umliegenden Dörfern viele kleinere Galerien, die regionale Künstler ausstellen.
  • Nutzen Sie den öffentlichen Raum und fragen Sie nach Ausstellungsmöglichkeiten im Krankenhaus, in der Stadtbücherei, im Gemeindebüro, im Wartezimmer beim Dorfarzt und in Altenheimen. Sie kennen Ihre Umgebung, Ihnen fallen gewiss noch andere Möglichkeiten ein.
  • Öffnen Sie Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Atelier und bieten Sie einmal pro Monat die Aktion "Open House" an. Das ist wie eine Vernissage, Sie bieten ein Glas Wein an und können selbst bestimmen, welche Arbeiten Sie zeigen und verkaufen möchten.
  • Verfluchen Sie das Internet nicht. Viele Künstler haben angeblich mit Computern nichts am Hut. Ein grober Fehler! Das World Wide Web bietet unzählige Möglichkeiten zur Vermarktung (= zeigen und verkaufen) Ihrer Bilder. Beginnen Sie mit einer eigenen Webseite und richten Sie sich auf 2-3 der sozialen Netzwerke ein (Twitter, Google+ und Facebook beispielsweise). Dort posten Sie täglich Links auf Ihre Webseite, wo Sie regelmäßig neue Nachrichten zu Ihrer Arbeit, Wissenswertes über die Kunst, Tipps für Malerei und andere Dinge veröffentlichen.
  • Wenn all das nicht funktioniert, dann probieren Sie den Verkauf der Bilder über Internetportale wie daWanda oder eBay. 

Als Künstlerin mehrere Wege nutzen - Tipps zum Geldverdienen

Jeden Menschen bestärkt es, wenn seine Arbeit anerkannt wird. Das wird Ihnen als Künstlerin nicht anders gehen. Doch Sie können Ihre Fähigkeiten als Malerin auch noch über andere Wege zum Geldverdienen nutzen.

  • Bieten Sie Führungen durch Ihre Region an. Stadtführungen kann jeder machen. Sie sollten sich mit Ihrer Gemeinde absprechen und dann können Sie über Ihre Steuernummer auch damit Geld verdienen. Planen Sie einfach eine Tour mit regionalen Besonderheiten und Berühmtheiten (sofern vorhanden). Dann im Internet und in der Presse annoncieren und schon geht's los.
  • Geben Sie Ihre Kenntnisse weiter. Entweder als Dozent in der VHS oder in selbst organisierten Malkursen bei Ihnen im Garten.
  • Vergessen Sie die Kleinen nicht. Malkurse für Kinder in den Ferien sind mal etwas anderes. Und für Kinder ist es spannend, irgendwo auf einer Wiese zu sitzen und zu malen.
  • Eröffnen Sie eine eigene kleine Galerie für alle Künstlerkollegen im Umkreis. Als Malerin kennen Sie gewiss auch einige Illustratoren, Fotografen und Bildhauer oder Kunsthandwerker.
  • Als Malerin haben Sie bestimmt auch Kenntnisse über berühmte Künstler, die Sie inspirieren. Warum stellen Sie nicht mal einen Vortrag über einen oder mehrere der Künstler zusammen und bieten diesen im Gemeindehaus an? Mit Laptop und Beamer haben Sie schnell die wichtigsten Werke an die Wand geworfen und schon können Sie Ihr ganzes Wissen einbringen.

Gutes Gelingen und viel Erfolg!

Teilen: