Alle Kategorien
Suche

Kündigung - Wie sag ichs meinem Chef?

Endlich ist es so weit, Sie haben einen neuen Job. Sie haben eine Zusage bekommen, der Vertrag ist unterschrieben und Sie freuen sich auf die neue Herausforderung. Doch ein bitterer Beigeschmack bleibt vorerst bei dem Gedanken: Kündigung wie sag ichs meinem Chef?

Sagen Sie Ihrem Chef rechtzeitig Bescheid.
Sagen Sie Ihrem Chef rechtzeitig Bescheid.

Der rechtliche und der menschliche Aspekt

  • Der Gedanke "Kündigung wie sag ichs meinem Chef?" sollte Ihnen die Freude auf den neuen Job nicht nehmen. Zunächst sollten Sie sich erkundigen, wie lang Ihre Kündigungsfrist ist. Im Normalfall kann die Kündigung vom Arbeitnehmer vier Wochen zum Monatsende eingereicht werden.
  • Verlieren Sie keine Zeit, um Ihrem Chef die Kündigung zu unterbreiten, denn Sie müssen sicher gehen, dass Sie Ihre neue Position pünktlich und wie vertraglich vereinbart antreten können. Es wird kaum ein Chef Sie um jeden Preis zwingen, so lange zu bleiben, bis jedes wichtige Projekt abgeschlossen ist.
  • Andererseits sollten Sie sich Ihrem alten Arbeitgeber gegenüber loyal zeigen, selbst wenn Sie seine Firma verlassen. Bitten Sie Ihren Chef um ein vertrauliches Gespräch. Legen Sie ihm ruhig aber entschieden dar, warum Sie gehen wollen - Sie wollen sich verbessern, mehr verdienen, oder Sie brauchen eine Veränderung. Bieten Sie ihm jedoch auf jeden Fall eine vollständige und gute Übergabe an.
  • Wenn Sie ein geschätztes Teammitglied sind, wird der Arbeitgeber Sie nur ungern ziehen lassen. Es ist möglich, dass er Ihnen einen höheren Verdienst, mehr Verantwortung oder interessantere Aufgaben verspricht. Dann sollten Sie sich sehr sicher sein, dass Sie das Unternehmen wirklich verlassen wollen, denn in der Regel haben Sie den Vertrag beim neuen Arbeitgeber bereits unterschrieben.
  • Bleiben Sie auf jeden Fall entschlossen, danken Sie ihm für das Angebot aber verweisen Sie darauf, dass Sie den Wechsel wirklich möchten, um sich persönlich weiter entwickeln zu können.

Ein Abschied im Guten

  • Egal, wie Ihr Verhältnis zum alten Job war, versuchen Sie auf jeden Fall, im Guten zu gehen. Denn einerseits möchten Sie noch ein gutes Zeugnis bekommen. Andererseits - und das gilt besonders dann, wenn man in der gleichen Branche bleibt - sieht man sich im Leben immer ein zweites Mal. Sie haben in Ihrer alten Firma vieles gelernt und haben Erfahrungen gesammelt, die Sie in der neuen Position wieder verwerten werden.
  • Bleiben Sie der alten Firma positiv in Erinnerung, denn Networking kann selbst in den Zeiten von Web 2.0 nie schaden. Umso entspannter können Sie sich Ihrer neuen Stelle widmen.
Teilen: