Alle Kategorien
Suche

Kündigung vom Telefonanschluss bei Umzug - so geht's

Fast jeder kennt das Problem: die lästige Kündigung des Telefonanschlusses beim Umzug in ein neues Domizil. Sei es weil Sie einen neuen, günstigeren Anbieter gefunden haben oder einfach aus berufsbedingten Gründen zu einem Wohnortswechsel gezwungen sind.

Die Frage beim Umzug -Telefonanschluss kündigen oder mitnehmen?
Die Frage beim Umzug -Telefonanschluss kündigen oder mitnehmen?

Generell kann man sagen, dass heutzutage so gut wie jeder Telefonanschluss in die neue Wohnung mitgenommen werden kann. Die meisten Telefongesellschaften erledigen den lästigen Papierkram für Sie.

Wichtige Schritte bei der Kündigung des Telefonanschlusses

  • Wollen Sie nun aber tatsächlich den Anbieter komplett wechseln d.h. den Anschluss kündigen, so sind hier die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Dienstes bzw. Paketes maßgeblich. Wenn Sie zum Beispiel einen 2-Jahres-Vertrag unterzeichnet haben, aber Ihre aktuelle Wohnung schon früher verlassen müssen, dann sind Sie im Allgemeinen verpflichtet den Vertrag zu erfüllen, also weiterhin die Gebühren zu bezahlen.
  • Eine Möglichkeit vorzeitig den Vertrag zu beenden ist die außerordentliche Kündigung.
  • Sie sollten auf jeden Fall mit ihrem jeweiligen Anbieter Kontakt aufnehmen und sich dort erkundigen, welche Möglichkeiten die Telefongesellschaft Ihnen bietet, aus dem Vertrag herauszukommen.
  • Eine wirksame Kündigung setzt ein rechtzeitiges Abschicken voraus!
  • Die eleganteste Lösung ist natürlich wenn Ihr Nachmieter den schon bestehenden Vertrag übernimmt. Klappt das nicht prüfen Sie den nächsten Punkt.
  • Wenn wegen eines Umzugs in der neuen Wohnung bereits ein Anschluss einer anderen Gesellschaft vorhanden ist, dann ist es meist technisch gar nicht mehr möglich, noch einen anderen Anschluss zu legen. Somit greift das BGB § 314 (Kündigung von Dauerschuldverhältnissen aus wichtigem Grund) und § 313 Wegfall der Geschäftsgrundlage. Dann sollten sie Folgendes bei ihrem Anbieter einreichen und auf das BGB verweisen: Eine Anmeldebestätigung für die neue Wohnung und eine Kopie des bestehenden Telefonanschlusses.
  • Die schriftliche Kündigung sollte Folgendes sein: nachweisbar , in angemessener Frist abgeschickt und am besten per Fax und per Einschreiben-Rückschein gekündigt (Nachweisbarkeit!)
Teilen: