Alle Kategorien
Suche

Kündigen ohne neuen Job? - Das sollten Sie beachten

Nicht jeder wartet auf den Lottogewinn, bis er alles hinschmeißt und wutschnaubend die Firma verlässt. Wenn Sie jedoch kündigen, ohne einen neuen Job zu haben, dann sollten Sie zumindest einen Plan haben, wie es nach der Kündigung weitergehen soll.

Ein Job sollte auch Spaß machen.
Ein Job sollte auch Spaß machen.

Nicht viele Jobs sind wirkliche Traumjobs und auch, wenn Sie in einer festen Stelle bleiben, die Sie mehr hassen als lieben, zahlen Sie einen hohen Preis. Doch bevor Sie ohne neuen Job kündigen, sollten Sie einige Dinge im Blick haben.

Selbst kündigen ohne Anschlussbeschäftigung

  • Wenn Sie selbst kündigen und damit arbeitslos werden, haben Sie in den Augen der Arbeitsagentur Ihre Arbeitslosigkeit selbst verschuldet. Daher müssen Sie mit einer Sperrzeit von in der Regel drei Monaten rechnen, in denen Ihnen kein Arbeitslosengeld gezahlt wird.
  • Sie sollten daher genügend Geld auf der hohen Kante haben, um in dieser Zeit Ihre laufenden Ausgaben wie Miete, Krankenversicherung und Strom bezahlen zu können.
  • Wenn Sie erst einmal gekündigt haben, dann müssen Sie sich aus der Arbeitslosigkeit heraus eine neue Stelle suchen. Auch einem potenziellen neuen Arbeitgeber sollten Sie erklären können, warum Sie Ihren alten Job hingeschmissen haben.
  • Auf der anderen Seite haben Sie mit einer eigenen Kündigung auch eine eigene Entscheidung getroffen. Darin liegt auch die Erfahrung, das eigene Leben selbst gestalten zu können, die sehr wertvoll sein kann.

Einen neuen Job finden

  • Bevor Sie sich auf die Suche nach einem neuen Job begeben, sollten Sie sich genau fragen, was letztendlich zu Ihrer Kündigung geführt hat.
  • Es kann zum Beispiel einen großen Unterschied machen, ob dies nur das Verhalten eines bestimmten Vorgesetzten betrifft oder die Tatsache, dass Sie nicht mehr in einer stark ausgeprägten Hierarchie arbeiten wollten.
  • Wenn Ihrer Kündigung also auch die Arbeitsstrukturen zugrunde lagen, dann sollten Sie darauf achten, bei der neuen Stelle nicht vom Regen in die Traufe zu kommen.
  • Vielleicht ist die Kündigung auch eine Chance, über die Option einer selbstständigen Tätigkeit nachzudenken.

Zu kündigen, ohne einen neuen Job zu haben, ist nicht in jedem Falle verkehrt. Sie sollten sich allerdings über die - auch finanziellen - Konsequenzen im Klaren sein.        

Teilen: