Alle Kategorien
Suche

Kühlschrankmagnete selber machen - Anleitung

Kühlschrankmagnete selber machen - Anleitung2:42
Video von Lars Schmidt2:42

Kühlschrankmagnete geben der Küche eine individuelle Note und machen den Kühlschrank gleichzeitig zur Pinnwand. Besonders schön ist es, wenn Sie eigene Magnete verwenden.

Was Sie benötigen:

  • Magnete
  • Heißkleber/Sekundenkleber
  • Bilder in Laminatfolie
  • kleines Spielzeug/Blumen/Schmuck
  • Fimo
  • Gießharz
Bild 0

Magnete für Kühlschrankmagnete verwenden

Die Basis für jeden Kühlschrankmagnet sind kleine Magnete, die am Metall der Kühlschränke haften. Sie können sich zwischen verschiedenen Systemen entscheiden.

  • Nehmen Sie Rechteckmagnete, die auch meistens an gekauften Kühlschrankmagneten zu finden sind. Diese bekommen Sie in im Bürobedarf zu kaufen.
  • Sie können auch Neodym-Magnete verwenden, diese bekommen Sie in vielen Shops im Internet, auch bei eBay. Diese winzigen Magnete sind extrem stark und sehen wegen der silbrigen Oberfläche gut aus.
  • Nicht für alles geeignet sind Magnetfolien aus Bastelgeschäften. Diese sind selbstklebend und besonders gut geeignet, wenn Sie Bilder als Kühlschrankmagnete verwenden wollen.
  • Falls Sie einen Einbaukühlschrank haben und sich schon immer darüber geärgert haben, dass Sie keine Kühlschrankmagnete anbringen können, dann kleben Sie die Magnetfolie auf das Holz des Einbaukühlschranks.  In dem Fall brauchen Ihre Kühlschrankmagnete nur eine Metallscheibe und können angebracht werden.
Bild 2

Gestaltung vom Kühlschrankschmuck

  • Laminieren Sie Fotos, Ausdrucke von Fotos, Grafiken oder Sprüche, die Sie mit einem Textprogramm auf farbigen Untergrund geschrieben haben. Die einzelnen Laminate sollten maximal 10 auf 10 cm sein. Kleben Sie diese Bilder mit der Rückseite auf Magnetfolie.
  • Sie können mit diesen Kühlschrankmagneten nur dünne Zettel anbringen, Sie dienen eher als Schmuck für den Kühlschrank oder um sich an schöne Dinge zu erinnern und sind nicht dafür gedacht, Nachrichten anzuheften.
  • Kleben Sie mit Heißkleber oder Sekundenkleber kleine Magnete auf die Rückseite von Schmuck, Spielzeug oder Blumen. Wichtig ist, dass der Magnet das Teil ist, das am weitesten heraussteht. Fertigen Sie eventuell eine Bodenplatte aus Fimo an, in die Sie die Gegenstände einpassen oder brechen überstehende Teile, z. B. Nadeln von Broschen ab.
  • Wenn Sie etwas Geschick im Modellieren haben, können Sie auch witzige Figuren aus Fimo anfertigen, die eine glatte Rückseite haben. Auf diese Rückseite kleben Sie, wenn das Teil fertig ist, den Magneten auf und bekommen so einen eigenen Kühlschrankmagneten.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, Erinnerungsstücke in flachen Behältnissen in Gießharz einzubetten, zum Beispiel einen Babyzahn. Gießen Sie einen Spiegel aus dem Harz in das Gefäß, legen Sie das Erinnerungsstück hinein, sobald die Schicht fest ist, und gießen eine weitere Schicht drauf und decken diese, wenn Sie wollen, mit etwas Farbigem ab. Legen Sie einen Magneten darauf und gießen diesen zur Hälfte in das Harz ein.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos