Alle Kategorien
Suche

Kühlschrank selber bauen - einen Erd-Kühlschrank Schritt für Schritt herstellen

Vor allem im Winter haben gewöhnliche Kühlschränke schon etwas Absurdes: Weil es draußen kalt ist, heizt man die Wohnung auf wohlige 23° auf, um dann einen kleinen Bereich in der Küche - nämlich den Kühlschrank - wieder auf 8° runterzukühlen. Aber auch im Sommer ist ein strombetriebener Kühlschrank nicht notwendig. Stattdessen können Sie sich einen einfachen Erdkühlschrank selber bauen, der völlig ohne Strom oder andere endliche Energiequellen genutzt werden kann.

Um einen Erdkühlschrank selber zu bauen, müssen Sie zunächst eine passende Grube graben.
Um einen Erdkühlschrank selber zu bauen, müssen Sie zunächst eine passende Grube graben.

Was Sie benötigen:

  • Kunststoff-Regentonne oder ähnlicher Behälter.
  • Stichsäge
  • Einige Bretter
  • Scharniere
  • Schrauben
  • Flaschenzug

Der Behälter für den Erdkühlschrank

  • Einen Erdkühlschrank können Sie mit relativ einfachen Mitteln leicht selber bauen. Voraussetzung ist natürlich, dass man über einen Garten in der Nähe des Hauses oder eine andere geeignete Stelle verfügt, wo eine Grube für den Erdkühlschrank gegraben werden kann.
  • Für den eigentlichen Kühlschrank eignet sich zum Beispiel eine Regentonne aus Kunststoff mit Deckel oder ein ähnlicher Behälter. Wichtig ist vor allem, dass der Behälter für den Erdkühlschrank schön stabil ist, damit er durch das häufige Herausheben nicht mit der Zeit kaputt geht. 
  • Sägen Sie mit der Stichsäge an der Seite der Tonne eine rechteckige Öffnung heraus, die so groß sein sollte, dass Sie dadurch bequem hineingreifen können, um später die Lebensmittel herauszunehmen.
  • Empfehlenswert ist es, in der Regentonne ein paar Bretter als Zwischenböden anzubringen, damit Sie die Lebensmittel - wie beim normalen Kühlschrank - auf mehreren Ebenen unterbringen können und so jede Menge Platz gewinnen.
  • Anschließend haben Sie die Möglichkeit, eine passende Kühlschranktür selber zu bauen, indem Sie das ausgesägte Kunststoffteil mithilfe von Scharnieren an der Tonne zu befestigen. Bei hoher Bodenfeuchtigkeit ist allerdings für eine ausreichende Belüftung zu sorgen, damit sich kein Schimmel im Kühlschrank bildet.
  • Oben an der Tonne wird das untere Ende eines Flaschenzugs befestigt, damit Sie den Erdkühlschrank später bequem aus dem Loch herausheben können.

Alternative Kühlsysteme selber bauen

  • Wenn der Erdkühlschrank soweit vorbereitet ist, können Sie die Grube dafür ausheben. Diese sollte für eine effektive Kühlung der Nahrungsmittel so tief sein, dass über dem versenkten Kühlschrank noch mindestens ein Meter (besser mehr) Platz ist.
  • Außerdem sollte die Grube so groß sein, dass rund um den Kühlschrank herum noch etwa 30 cm Luft ist.
  • Wenn der Boden sehr locker ist, sollten Sie die Wände entsprechend sichern, indem Sie die Grube mit Holzbrettern oder etwas Ähnlichem auskleiden.
  • Jetzt brauchen Sie den Erdkühlschrank nur noch in der Grube versenken und das obere Ende des Flaschenzugs an einer geeigneten Stelle befestigen.
  • Das Seilende müssen Sie dabei an einer geeigneten Kurbel befestigen, sodass Sie den Erdkühlschrank ohne allzu große Kraftanstrengung aus dem Boden ziehen können, um die Nahrungsmittel herauszunehmen.
Teilen: