Alle Kategorien
Suche

Kühlschrank gefriert - das können Sie dagegen tun

Kühlschrank gefriert - das können Sie dagegen tun2:09
Video von Laura Klemke2:09

Schlimm, wenn der Kühlschrank die Lebensmittel nicht nur kühl hält, sondern diese gleich gefriert. Zum Glück können Sie das meist leicht verhindern.

Wichtiges zum Kühlschrank

Damit Sie verstehen, wieso der Kühlschrank immer auch mal Lebensmittel gefriert, sollten Sie Folgendes wissen:

  • Der gesamte Innenraum des Kühlschranks wird in der Regel von einer Seite gekühlt, das Thermostat sitzt meist an der anderen Seite des Innenraums. Kühlschränke mit Eiswürfelfach kühlen in der Regel von oben, die meisten anderen Kühlschränke kühlen über die hintere Wand des Innenraumes.
  • Lebensmittel, die direkt an diesen Kühlzonen anliegen, können immer gefrieren. Einfach weil diese die Kälte quasi sammeln und diese nicht in den restlichen Kühlschrank geleitet wird. Ein großer Salatkopf, der direkt an der Rückwand anliegt, friert fast immer ein.
  • Die Einstellung des Thermostats hat wenig Einfluss darauf, ob es im Kühlschrank gefriert, aber natürlich ist die Gefahr, dass es friert, höher, wenn dieser auf eine starke Kühlung eingestellt ist.

Basierend auf diesem Wissen ist es leicht zu verhindern, dass es im Kühlschrank gefriert.

So verhindern Sie, dass es gefriert

  • Die Kälte, die in der Kühlzone entsteht, muss in den Innenraum abtransportiert werden. Aus diesem Grund achten Sie darauf, das nichts an diese Kühlzone anstößt und den Kältefluss verhindern kann.
  • Außerdem sollte auf jedem Rost im Kühlschrank noch etwas Platz sein, damit die Luft ungehindert durch alle Etagen des Kühlschranks strömen kann. Achten Sie darauf, dass auch bei einem vollen Kühlschrank noch Lücken vorhanden sind, durch die Luft strömen kann.
  • Halten Sie die Tür des Kühlschranks geschlossen und kontrollieren Sie die Dichtungen. Ist die Tür ständig geöffnet oder die Dichtungen schadhaft, strömt kalte Luft heraus und die Kühlung läuft fast ununterbrochen. Klar, dass es dann gefriert.
  • Drehen Sie das Thermostat zur Sicherheit etwas herunter, wenn Sie viele Lebensmittel im Kühlschrank haben, aber, wie erwähnt, das alleine wird nichts nützen.

Hilfe, wenn Eis im Kühlschrank ist

  1. Wenn Sie mal eine dicke Eisschicht im Kühlschrank haben, ist meist die Abtauautomatik nicht mehr in der Lage, das Problem in den Griff zu bekommen, auch wenn es nur am falschen Einräumen lag. Räumen Sie den Kühlschrank aus und ziehen Sie den Netzstecker.
  2. Beschleunigen Sie das Abtauen, indem Sie Enteisersprays für Kühltruhen einsetzen oder Schüsseln mit heißem Wasser in den Kühlschrank stellen. Schlagen oder kratzen Sie aber niemals das Eis einfach ab. Dadurch können bleibende Schäden entstehen. Der Kühlschrank gefriert dann zwar nicht mehr, aber er kühlt auch nicht.
  3. Waschen Sie den Kühlschrank aus und trocknen den Innenraum gut aus. Räumen Sie den Kühlschrank wieder ein, achten Sie auf die notwendigen Lücken zwischen den Lebensmitteln.
  4. Stellen Sie den Kühlschrank wieder an und beobachten Sie, ob dieser dauernd läuft oder es wieder in dem Schrank gefriert. In dem Fall ist das Thermostat kaputt, Sie müssen den Kundendienst rufen oder brauchen einen neuen Kühlschrank.

Zur Not können Sie den Kühlschrank betreiben, indem Sie ihn über eine Zeitschaltuhr anschließen und so dafür sorgen, dass er zwar kühlt, aber nicht gefriert. Das sollte aber nur so lange gemacht werden, um die Zeit bis zum Eintreffen des Kundendiensts oder eines neuen Geräts zu überbrücken, ohne dass es wieder gefriert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos