Alle Kategorien
Suche

Küchenspiegel aus Glas richtig befestigen

Fliesen als Küchenspiegel - was früher als gern gesehen und notwendig galt, ist heute lange aus der Mode. Wer sich eine neue Küche zulegt oder der alten einen modernen Touch geben will, der entscheidet sich schon lange nicht mehr für Fliesen, sondern den Einsatz von Glaspaneelen. Dabei tuen sich vor allem bei einem älteren Küchenmodell einige Schwierigkeiten auf. Was Sie zur Montage eines Küchenspiegels aus Glas wissen müssen, erfahren Sie hier.

Glasspiegel sind ein Hauptbestandteil moderner Küchen.
Glasspiegel sind ein Hauptbestandteil moderner Küchen.

So befestigen Sie einen Küchenspiegel aus Glas

  1. Zu allererst ist bei der Montage des Glasküchenspiegels darauf zu achten, schon bei der Planung einen Mindestabstand von 2 cm zwischen der oberen Montageschiene und der zur Küche gehörigen Hängeschränke zu achten, damit nach der Montage auch eine Abdeckschiene auf das System aufgeklipst werden kann. Zudem ist es wichtig, immer zu bedenken, dass das harte Glas nicht zugeschnitten werden kann und Aussparungen für mögliche Anschlüsse so schon vorher miteingeplant werden müssen.
  2. Nachdem Sie die Eigenschaften des Glases und die Abstände für Schienen geplant haben, beginnen Sie zunächst damit, die untere Spiegelschiene anzubringen, indem Sie sie direkt auf die Arbeitsplatte aufsetzen und fest mit der Wand verschrauben. In diese Schiene schieben Sie anschließend ein Paneel, sodass Sie das obere Küchenprofil aufsetzen und gegen die Wand lehnen können.
  3. Nachdem Sie die Bohrlöcher auf der Wand markiert haben, geht es auch schon ans Bohren selbst, sodass Sie im folgenden Schritt bereits die Aluschiene und die schon an die Wand lehnende Kunststoffschiene befestigen können.
  4. Ist die Schiene fest montiert, so darf bereits die Glaspaneele, die den Küchenspiegel am Ende ja im Grunde ausmachen soll, an der Seite in die Schienen geschoben werden. Lediglich die äußerste Spiegelplatte können Sie nicht einfach einschieben - statt dessen sollten Sie diese am besten genauso wie die Schienen an der entsprechenden Stelle mit der Wand verschrauben.
  5. Im füften Schritt geht es darum, die obere Aufhängeschiene fest zu machen. Zunächst einmal besteht die generell aus drei Teilen, darunter ein kantiges, oft aus Aluminium angefertigtes Wandprofil sowie eine Kunststoffschiene und eine Abdeckleiste, die ebenfalls meist aus Alu besteht und die zusammen mit der Kunststoffschiene an die Wand angeschraubt werden sollte. Die neu montierten Schienen bieten sich schließlich unter anderem dazu an, Zewahalter oder Seifenständer eingeschoben zu bekommen, sodass für solche Elemente nicht nocheinmal extra gebohrt werden muss und im Glas diesbezüglich zudem keine Auslassungen nötig sind.

Zuletzt bleibt zu sagen, dass Schienen und Paneele des Küchenspiegels zum Teil wahrscheinlich angepasst werden müssen, wenn Sie sie einfach in Ihre alte Küche einbauen wollen. Zudem entsteht auch bei der besten Montage zwischen dem Spiegel und den Hängeschränken immer auch eine Fuge. Als letzter Tipp am Rande: Um die Optik zu optimieren und das Fugenproblem elegant zu umgehen, kann am Ende der Montage als Krönung eine Aluzierblende zum Verdecken der Fuge angebracht werden.

Teilen: