Alle Kategorien
Suche

Küchenrondell einstellen - so geht's

In vielen Küchenschränken gibt es ein Küchenrondell, damit Sie bequem an den Inhalt der Schränke gelangen können. Manchmal müssen Sie das Topfkarussell neu einstellen, um es funktionsfähig zu erhalten.

Um den Platz in Ecken zu nutzen, sind oft Küchenrondelle eingebaut worden.
Um den Platz in Ecken zu nutzen, sind oft Küchenrondelle eingebaut worden.

Was Sie benötigen:

  • Wasserwaage
  • Schraubenzieher

Üblicher Aufbau eines Küchenrondells

  • Das Rondell besteht in der Regel aus zwei Platten oder Rosten, welche die Form eines dreiviertel oder eines Halbkreises haben. Diese beiden Platten sind an einer Stange befestigt.
  • Diese Stange sitzt oben und unten ein einem Lager. Sofern das Rondell korrekt eingebaut wurde, sitzen diese beiden Lager exakt übereinander. Die drehbare Stange steht senkrecht zum Boden des Schranks.
  • Die Tür vor dem Rondell wird entweder nach vorne geklappt oder sie ist in den Mechanismus eingebunden, Sie dreht sich also in den Schrank, wenn Sie das Rondell drehen.

Es gibt verschieden Gründe, wieso der Mechanismus nicht richtig funktioniert. Der Schrank kann nicht exakt waagerecht stehen, die Böden stehen nicht mehr senkrecht zur Stange oder diese sitzt nicht mehr korrekt im Lager. Manchmal hängt das Problem auch mit der Tür zusammen. Das meiste können Sie selber einstellen.

Schrank waagerecht ausrichten und Türen einstellen

Wenn der Schrank nicht exakt waagerecht steht, belastet das Küchenrondell die Lager einseitig. Dies kann zu einer Schwergängigkeit führen.

  1. Räumen Sie den Schrank komplett aus.
  2. Entfernen Sie, falls vorhanden, die Blende unten am Schrank, um an die Füße heranzukommen. Die Blende kann einfach nach vorne abgezogen werden.
  3. Legen Sie eine Wasserwaage unten an der Kante des Schranks an, nicht oben auf der Arbeitsplatte. Drehen Sie, wenn nötig, an den Füßen, um den Schrank exakt waagerecht auszurichten.
  4. Testen Sie mit der Wasserwaage, ob die drehbaren Fächer waagerecht stehen und die Achse senkrecht. Sollte dies nicht der Fall sein, gehen Sie nach den Punkten der Anleitung im nächsten Teil über.
  5. Dreht die Tür beim Topfkarussell mit, lösen schon minimale Verschiebungen der Tür eine Störung aus. Die Türen sind in der Regel mit Schienen am Rondell befestigt. Bei vielen Modellen gibt es dort Schrauben zur Feinjustierung. Achtung: Wenn die Schrauben nicht beschriftet sind, drehen Sie eine nach der anderen um höchstens eine Viertel-Umdrehung. Prüfen Sie die Wirkung der Maßnahme. Falls sich nichts ändert, drehen Sie diese Schraube wieder in die Position, in der sie war.

Achse und Böden justieren

Die Achse muss senkrecht stehen und sich leicht drehen lassen. Sollte die Achse schwergängig sein, ist sie vermutlich nicht mehr im unteren Lager. Das geschieht häufig, wenn der Schrank transportiert wurde.

  1. Schrauben sie das obere Lager ab. Heben Sie das Rondell wieder in das untere Lager.
  2. Das obere Lager kann bei den meisten Rondellen leicht verschoben werden. Es ist mit einer Schlitzplatte montiert. Lösen Sie die Schrauben leicht. Falls Sie das Lager abgeschraubt haben, schrauben Sie es zunächst nur lose an.
  3. Richten Sie die Achse mithilfe einer Wasserwaage senkrecht aus. Drehen Sie die Schrauben nun fest an.
  4. Wenn bei senkrechter Achse die Regalböden nicht exakt waagerecht stehen, müssen diese neu ausgerichtet werden. Lockern Sie die Befestigungsschrauben, mit welchen die Böden an der Achse montiert sind.
  5. Richten Sie einen Boden nach dem anderen waagerecht aus und ziehen die Schrauben wieder fest an. Wichtig: Die Böden können sich gesenkt haben, auch wenn die Schrauben angezogen sind. Rechnen Sie also nicht mit lockeren Schrauben.

Sollte keine dieser Maßnahmen etwas nutzen, wenden Sie sich an den Hersteller der Küche oder ein Küchenstudio in Ihrer Nähe. Es könnte sein, dass Einstellen nicht ausreicht. Sie brauchen eventuell ein Ersatzteil.

Teilen: