Alle Kategorien
Suche

Küchenmotten - was tun?

Küchenmotten gehören zu den lästigsten Tierchen, die man in der Küche finden kann. Grundlegend sind Sie gegen den Befall von Motten machtlos, da diese nichts mit Sauberkeit zu tun haben. Jedoch kann man diese Motten mit der richtigen Behandlung auch wieder los werden: Befallene Lebensmittel raus und alles gründlich reinigen.

Motten sind nirgendwo willkommen.
Motten sind nirgendwo willkommen.

Was Sie benötigen:

  • Reinigungsmittel
  • Staubsauger
  • geschlossene Vorratsbehälter
  • Klebefallen für Lebensmittelmotten (Fachhandel)

Blinde Passagiere im Einkauf – Küchenmotten

  • Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, hat sicherlich auch schon einmal mit Küchenmotten Bekanntschaft gemacht. Besonders beliebt sind Nüsse und Getreideprodukte bei diesen Tierchen, aber auch Obst und Gemüse werden als Transportweg in die heimische Küche nicht verschmäht. Haben sich Lebensmittelmotten einmal in der Küche eingerichtet, sind sie nur mit größter Sorgfalt in der Reinigung sowie der rigorosen Entfernung aller befallenen Lebensmittel wieder auszuquartieren.
  • Sobald Sie einzelne Küchenmotten in Ihrer Küche entdecken, sollten Sie mit der Suche nach dem Ursprung beginnen: Kontrollieren Sie alle geöffneten Lebensmittel auf einen Mottenbefall. Neben Nüssen und Getreideprodukten kommen auch Teigwaren, Schokolade, Gewürze und Trockenobst als Ursprungsquelle in Betracht. Untrügliches Zeichen sind neben den Larven oder Jungtieren an einem Lebensmittel auch spinnwebenartige Gebilde. Werden Sie fündig, sollten Sie alle offenen Lebensmittel umgehend entsorgen.

Küchenmotten sind einfallsreich im Überleben

  • Küchenmotten legen Ihre Eier in allen möglichen und unmöglichen Ecken ab. Entsprechend sollten Sie die komplette Küche grundlegend säubern, alle Schränke ab- und auswaschen sowie die Ecken in und hinter den Schränken aussaugen. Entfernen Sie bei der Reinigung auch Bilder von Wänden oder Zettel und Postkarten von Pinnwänden. Selbst hierhinter können Sie unglaublicherweise bisweilen Eier und Larven finden.
  • Nach der gründlichen Reinigung sollten Sie alle geschlossenen Lebensmittel ebenfalls auf Befall überprüfen, da herkömmliche Verpackungen kein Problem für die Küchenmotten darstellen. Füllen Sie die kontrollierten Lebensmittel möglichst in geschlossene Behälter, bevor Sie diese in die gereinigten Schränke einräumen.
  • Kein Muss, aber sinnvoll: Kleben Sie Klebefallen für Lebensmittelmotten auf die Schrankinnenseite der Schränke, in der Sie die Quelle entdeckt haben. So können Sie den Erfolg Ihrer Räum- und Putzaktion überprüfen und gegebenenfalls die gesamte Prozedur wiederholen. Auch eine regelmäßige Kontrolle frischer Einkäufe kann Ihnen helfen, einen neuen Befall zu verhindern.
Teilen: