Alle Kategorien
Suche

Küchenarbeitsplatte aus Buche ölen - so geht's

Sie möchten eine Küchenarbeitsplatte aus Buche in Ihre Küche einbauen? Bevor Sie dies tun, müssen Sie das Holz behandeln, damit es lange schön bleibt.

Buchenholz können Sie zum Schutz ölen.
Buchenholz können Sie zum Schutz ölen.

Was Sie benötigen:

  • Hartöl (Leinöl mit Härter)
  • Lappen
  • Schleifpapier 240er Körnung

Eine Küchenarbeitsplatte aus massivem Buchenholz ist wunderschön. Dennoch müssen Sie das Holz vor dem Einbauen bearbeiten, damit es weitestgehend geschützt ist. Aber auch nach dem Ölen wird die Oberfläche leider nicht zu 100 % resistent gegen Flecken sein.

Küchenarbeitsplatte schützen - so geht's mit Öl

  1. Besorgen Sie sich im Baumarkt Hartöl. Bei Hartöl handelt es sich um Leinöl, dem ein Härter zugesetzt wurde. Dieser beschleunigt das Aushärten des Öls. Möglicherweise stört Sie der unangenehme Geruch des Härters; dieser verfliegt aber mit der Zeit.
  2. Beim Auftragen des Öls auf die Küchenarbeitsplatte sollten Sie im Freien oder in einem gut belüfteten Raum arbeiten. Tränken Sie den Lappen mit Öl und reiben Sie die Arbeitsplatte satt damit ein. Arbeiten Sie immer in Richtung der Maserung. Nach dem Auftrag darf kein Öl auf dem Buchenholz stehen bleiben, weshalb Sie überschüssiges Öl unbedingt abwischen sollten.
  3. Tragen Sie das Leinöl auch auf der Unterseite der Arbeitsplatte auf. Damit verhindern Sie, dass sich das Holz verzieht.
  4. Nach etwa 24 Stunden ist die erste Schicht tief in das Buchenholz eingezogen und getrocknet. Im Falle, dass das Holz durch den Auftrag des Öls rau geworden ist, schleifen Sie die aufgestellten Fasern sehr, sehr vorsichtig mit dem feinen Schleifpapier ab.
  5. Nun können Sie den zweiten Auftrag vornehmen. Stellen Sie vorher bitte sicher, dass sich kein Schleifstaub mehr auf dem Buchenholz befindet. Diesmal nehmen Sie weniger Öl, bearbeiten wieder die Ober- und die Unterseite und geben dem Holz danach mindestens drei Tage Zeit, um zu trocknen.
  6. Nach der Trockenzeit überprüfen Sie die Oberfläche der Küchenarbeitsplatte und schleifen sie - falls notwendig - wieder sehr vorsichtig an. Dann nehmen Sie einen dritten Auftrag vor. Nach diesem sollten Sie ungefähr eine Woche warten, damit das Öl wirklich gut getrocknet ist. Danach können Sie die Arbeitsplatte verwenden.
Teilen: