Alle Kategorien
Suche

Küche restaurieren - so geht's bei Einbauküchen

Einbauküchen haben die Eigenschaft, dass die Küchengeräte sozusagen in einem Holzgerüst stehen und perfekt an die Küchengröße angepasst sind. Wer solch eine Küche restaurieren möchte, muss hierbei anders vorgehen, als dies bei frei stehenden Küchen der Fall wäre.

Küchen gibt es in unterschiedlichen Varianten.
Küchen gibt es in unterschiedlichen Varianten.

Was Sie benötigen:

  • Abbeizmittel
  • Spachtel
  • Lösungsmittel für Kleber

Die Art der Küche beachten

Einbauküchen gibt es in verschiedenen Formen, Größen und Materialien. Wenn Sie nun eine Einbauküche restaurieren möchten, dann müssen Sie zuerst ergründen, wie sich diese Küche zusammensetzt:

  • Die Restaurierungsarbeiten sind zum Großteil davon abhängig, aus welchem Material die Küche besteht. Sollte diese aus Holz gefertigt sein, dann können die Oberflächen zum Beispiel abgebeizt werden, um anschließend einen neuen Anstrich zu erhalten.
  • Küchen, die aus einzelnen Komponenten bestehen, könnten zum Restaurieren ins Freie getragen werden. Bei einer Einbauküche ist diese Taktik nicht möglich, was bedeutet, dass die Küche - als Raum betrachtet - komplett abgedeckt werden muss, damit keine Verunreinigungen entstehen.
  • Ebenso sollte die Küche während des Restaurierens gut durchlüftet werden, zumindest dann, wenn chemische Mittel verwendet werden.

Die Kochgelegenheit restaurieren

Um eine Einbauküche zu restaurieren, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Legen Sie auf dem Boden Zeitungspapier oder eine Folie aus, damit der Boden nicht verschmutzt.
  2. Selbstverständlich sollten Sie auch alle Gegenstände, zum Beispiel Kaffeemaschinen oder Toaster, aus der Küche entfernen, bevor Sie mit dem Restaurieren beginnen.
  3. Wurde die Einbauküche aus Holz gefertigt, dann können Sie die Oberflächen zum Beispiel mit einem Abbeizmittel bearbeiten und anschließend, wenn alle Lack- und Farbreste vollständig entfernt sind, mit neuer Farbe bestreichen.
  4. Besteht die Oberfläche der Küche aus Kunststoff, dann gestaltet sich das Restaurieren wesentlich schwieriger. Denn auch in diesem Fall müssen Sie zuerst den Kunststoff entfernen. Dies funktioniert anfangs mit einem Spachtel und danach müssen Sie die Kleberreste mit einem Lösungsmittel entfernen.
  5. Sobald die Oberflächen komplett sauber sind, können Sie eine neue Folie darüber kleben. Achten Sie darauf, dass sich beim Ankleben der Folie keine Blasen bilden. Dies können Sie verhindern, indem Sie während des Aufklebens der Folie mit einer Hand sofort nachstreichen.
  6. Einbauküchen besitzen in der Regel eine durchgehende Arbeitsfläche. Möchten Sie diese ebenfalls restaurieren, dann können Sie entweder wie oben beschrieben vorgehen oder Sie kaufen eine neue Arbeitsplatte (das heißt, Sie ersetzen die Arbeitsplatte komplett).
Teilen: