So können Sie kryptische IP-Adressen entschlüsseln

Das Auslesen von IP-Adressen kann zum Beispiel bei der Suche nach einer bestimmten Homepage erforderlich werden. Hier bietet sich die Verwendung eines kostenlosen Whois-Tools an.

  • Der Name der Whois-Tools stammt von der englischen Frage "Who is ...?" ab. Sie ermöglichen es, auf einfache Weise alle öffentlich zugänglichen Informationen über die kryptischen Zahlen anzuzeigen, aus denen sich IP-Adressen zusammensetzen.
  • Empfehlenswert ist ein Whois-Tool, das Sie kostenlos im Netz herunterladen und so installieren können, dass es direkt im Suchfeld Ihres Internetbrowser erscheint. 
  • Auf diese Weise brauchen Sie nur eine IP-Adresse in das Suchfenster eingeben, um die kryptischen Zahlen zu entschlüsseln und Informationen über deren Inhaber zu erhalten.

Oft erhalten Sie als Ergebnis keine konkreten Personenangaben, sondern nur Informationen über die jeweilige Region, den Anbieter des Netzwerks und des Administrators. Dies reicht allerdings in der Regel bereits aus, um die jeweilige Seite einzustufen.

Durch Auslesen der Zahlen zu mehr Sicherheit beim Mailen

Die Frage, wer oder was sich hinter einer IP-Adresse verbirgt, ist im Rahmen von E-Mails besonders wichtig. Durch das Auslesen der kryptischen Zahlen können Sie hier schnell erkennen, ob die Angaben bezüglich Herkunft der Mail usw. wirklich richtig sind.

  • Wenn Sie die kryptischen Zahlen, die als IP-Adresse von E-Mail-Absendern zu finden sind, auslesen lassen wollen, benötigen Sie oft kein spezielles Tool, da viele E-Mail-Dienste über einen integrierten Service verfügen.
  • Um diesen Service zu nutzen, müssen Sie lediglich eine bestimmte Tastenkombination verwenden. Diese kann sich jedoch von Programm zu Programm unterscheiden. Beispiele für Tastenkombinationen sind Strg+U (Mozilla Thunderbird) oder Strg+F3 (Outlook Express).
  • Wenn Sie die richtige Tastenkombination zum Entschlüsseln der kryptischen Zahlen nicht ohne Weiteres herausfinden können, kontaktieren Sie am besten direkt den Kundenservice des Anbieters von Ihrem E-Mail-Programm.