Alle Kategorien
Suche

Krokodilfleisch richtig zubereiten

In China gilt das Fleisch von Zuchtkatzen als besondere Spezialität, in Peru isst man liebend gerne gegrillte Meerschweinchen und in Thailand gehören Heuschrecken und gebratene Kakerlaken zu einer ausgewogenen Ernährung unbedingt dazu. Ein auch in Europa erhältlicher Exot in Sachen Essen ist Krokodilfleisch. Es ist ein weißes, fettarmes Fleisch, das ähnlich wie Huhn schmeckt, jedoch auch Geschmacksnoten vom Fisch aufweisen kann. Dank verschiedener Zuchthaltung, die den Artbestand der Krokodile sichert, darf das köstliche Krokodilleisch auch wieder verkauft werden. Doch wie bereitet man es eigentlich richtig zu?

Das Krokodilfleisch zur Zubereitung in der Küche wird eigens gezüchtet.
Das Krokodilfleisch zur Zubereitung in der Küche wird eigens gezüchtet.

Was Sie benötigen:

  • Krokodilfleisch
  • Gelbe und rote Paprika
  • Schwarze Oliven
  • 1 Becher Kochsahne
  • Trockener Weißwein
  • Saft von 1 Zitrone
  • Butter
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer

Krokodilfleisch kommt vor allem aus Südafrika, wo es über einer Feuerstelle im Freien gegrillt wird. Sehr beliebt ist in Afrika auch die Zubereitung in Suppen. Das zarte Fleisch ist von seiner Konsistenz wie vom Geschmack dem Hühnchen sehr ähnlich. So kann es auch wie eine gängige Hühnerbrust mit den verschiedensten Kräutern, Gewürzen und Gemüse zubereitet werden.

Mit Krokodilfleisch kochen

  1. Das Krokodilfleisch servieren Sie am besten mit Gemüse. Besonders passend sind gelbe und rote Paprika. Nehmen Sie also (je nachdem, wie viele Personen am Tisch sitzen werden) ausreichend Paprika von beiden Sorten, schneiden und putzen Sie nach gewohnter Art und schneiden Sie sie in mittelgroße Würfel.
  2. Die Schalotte hacken Sie in kleine Würfel und schwitzen sie in einer Pfanne mit etwas Butter an. Sobald die Schalottenwürfel goldgelb angebraten sind, geben Sie eine gepresste Knoblauchzehe hinzu. Geben Sie nun die Paprika hinzu, würzen das Ganze mit Salz und Pfeffer und lassen es vor sich hin dünsten.
  3. Für die Zubereitung der Soße zum Fleisch, schneiden Sie wiederrum eine Schalotte klein und schwitzen sie in etwas Butter an. Löschen Sie dann die Schalotten mit dem Weißwein ab, geben Sie etwas Salz und Pfeffer hinzu und lassen Sie alles vor sich hin köcheln. Anschließend geben Sie noch den Becher Sahne hinzu und lassen Sie die Soße so lange bei niederer Temperatur kochen, bis sie angedickt ist. Am Ende mischen Sie dann nur mehr den Saft einer Zitrone dazu und fertig ist Ihre Gourmetsoße zum Krokodilfleisch.
  4. Das Fleisch braten Sie ganz einfach (wie eine Hühnerbrust) mit etwas Olivenöl und den entkernten schwarzen Oliven in einer Pfanne an. Da Krokodilfleisch sehr fettarm ist, sollten Sie den Herd nicht zu hoch schalten und ständig ein Auge auf das Fleisch werfen, damit es nicht verbrennt.
  5. Ist das Fleisch fertig, so richten Sie es mit den Paprika und den Oliven auf einem Teller an und kippen etwas von der Sahne-Weißwein-Soße darüber (am besten nur über das Fleisch).
Teilen: