Alle Kategorien
Suche

Krisenmanagement - das Studium klappt so

Das Managen von Krisen ist im privaten und gesellschaftlichen Bereich gefragt. Um in der Einsatzleitung einer Behörde oder eines Unternehmens im Katastrophenfall die richtigen Entscheidungen treffen zu können, gibt es den Studiengang Krisenmanagement. Sollten Sie sich während Ihres Studiums in einer Krise befinden, können Sie die zum Teil kostenpflichtigen Hilfsangebote solcher Anbieter wie "Sicher durchs Studium" in Anspruch nehmen.

Krisenmanagement - Menschen und Sachwerte bei Großbränden schützen
Krisenmanagement - Menschen und Sachwerte bei Großbränden schützen

Naturkatastrophen, Großbrände oder eine Massenpanik gehören auch in Deutschland zum allgemeinen Gefahrenpotenzial. Egal ob von der Natur verursacht oder vom Menschen: Wenn so etwas passiert, dann sollten die Einsatzkräfte und Helfer zumindest bestmöglich ausgebildet sein, um Menschen zu helfen und entstandene Schäden begrenzen zu können.

Krisenmanagement - Wissen und Einsatzbereitschaft sind gefragt

  • Wenn der Ernstfall wie Überschwemmung, Erdbeben, Großbrand oder Massenpanik eintritt, muss eine fachlich kompetente Einsatzleitung die Führung im Katastrophenfall übernehmen. Infrage kommen dafür vor allem Personen mit naturwissenschaftlichem Interesse und dem Wunsch zum Helfen. Außerdem braucht ein im Katastrophenmanagement Tätiger eine hohe Stressresistenz.
  • Gutes Krisenmanagement muss die Situation unter Kontrolle haben. Als Krisenmanager haben Sie die Aufgabe, Opfer vor weiteren Schäden zu bewahren, die richtigen Ressourcen bereitzustellen und die Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen zu koordinieren.
  • Gesucht werden kompetente und hilfsbereite Ingenieure, die der Polizei, Feuerwehr und den Hilfsorganisationen als qualifiziertes Personal zur Seite stehen.

Studium für den Job als Katastrophenmanager oder Rettungsingenieur 

  • Die akademische Ausbildung zum Rettungsingenieur oder Katastrophenmanager hat mit Beginn des neuen Jahrtausends an einigen Hochschulen Einzug gehalten. Die neuen Studiengänge nennen sich unter anderem Bachelor-Studium Rettungsingenieurwesen/Rescue Engineering (Fachhochschule Köln, HAW Hamburg).
  • Möchten Sie nach dem Studium im Job als Katstrophenmanager oder Rettungsingenieur tätig sein, sollte Sie Naturwissenschaften aufgeschlossen gegenüberstehen und in Krisensituationen einen klaren Kopf bewahren können. Im Ernstfall sollten Sie nicht mit geregelten Arbeitszeiten rechnen. Ihr Wissen ist dann ebenso gefragt wie eine hohe persönliche Einsatzbereitschaft.
  • Für Rettungsassistenten mit mehreren Jahren praktischer Erfahrung gibt es seit 2011 am Steinbeis-Institut Essen die Möglichkeit, ein Bachelor-Studium unter der Bezeichnung "Interdisziplinäres Notfall- und Krisenmanagement“ berufsbegleitend zu absolvieren. 

Rettungskräfte mit dieser Zusatzausbildung können unter anderem im Krisen- und Notfallmanagement in größeren Unternehmen und Organisationen eingesetzt werden. Leiter einer Rettungswache oder von Bereichen in Hilfsorganisationen sind weitere spannende Betätigungsfelder.

Teilen: