Alle Kategorien
Suche

Kreditkartenzahlung und Rechnungsanschrift - das müssen Sie beachten

Die Kreditkartenzahlung gehört mittlerweile zum normalen Online-Shopping. Online-Shopping ist bequem, schnell und sicher; so, wie Bezahlung mit der Kreditkarte auch. Sie müssen lediglich sicherstellen, dass die Rechnungsanschrift Ihrer Online-Bestellung mit der Rechnungsanschrift Ihrer Kreditkarte identisch ist.

Mit einem Kartenleser bargeldlos bezahlen
Mit einem Kartenleser bargeldlos bezahlen

Wenn Sie eine Kreditkarte beantragen, müssen Sie sich mit persönlichen Daten identifizieren. Das schließt das Angeben einer Rechnungsanschrift, oft identisch mit Ihrer Wohnanschrift, mit ein.

Die Rechnungsanschrift - ein Muss bei Inlands- und Auslandsbestellungen

  • Die Zahlung von Kreditkarten wird Ihnen von den jeweiligen Online-Shops vorgegeben. Es kann durchaus vorkommen, dass nur deutsche Kreditkarten akzeptiert werden.
  • Wenn Sie eine Lieferung ins Ausland wünschen, kann dies möglich oder ebenso ausgeschlossen sein. Online-Händler behalten sich vor, Ihnen bei der Angabe einer im Ausland befindlichen Rechnungsadresse eine Absage zu erteilen.
  • Meist wird eine bestimmte Bank vom Online-Shop mit der Zahlungsabwicklung beauftragt. Diese sorgt dann auch für die Installierung von Sicherheitssoftware, die Kreditkarten verschlüsseln und sicher übertragen.

Korrekte Vorgehensweise bei der Kreditkartenzahlung online

  • Ein Online-Shop oder bestimmter Internetdienstleister muss bei einer Kreditkartenzahlung immer Ihre Kreditkarte überprüfen.
  • Dafür ist es notwendig, dass die von Ihnen angegebene Rechnungsanschrift mit der Rechnungsanschrift Ihrer Kreditkarte übereinstimmt.
  • Stellen Sie vor einer Bestellung und Ihrer Kreditkartenzahlung sicher, dass sowohl Ihr Name als auch Ihre Adresse exakt den Angaben auf den Rechnungen für Ihre Kreditkarte entsprechen.
  • Wenn Ihre Kreditkarte mit einem speziellen Sicherheitscode ausgestattet ist, geben Sie diesen korrekt ein.
  • Von der die Kreditkartenzahlung abwickelnden Bank erhält der Online-Verkäufer über einen Datentransfer die Information, ob Ihre Bestellung letztlich ausgeführt werden kann.  

Ihre Kreditkarte wird in der Regel nicht mehrfach belastet. Ihre nachträglichen Änderungen von Bestellungen werden meist nur dann akzeptiert, wenn sie unter einem bereits abgebuchten Kreditkartenbetrag liegen sollten. 

Teilen: