Alle Kategorien
Suche

Kreditberechnung mit Excel - so geht's

Wenn Sie Microsoft Excel auf Ihrem Computer installiert haben, könnten Sie über das Programm mit einer einfachen Formel schnell und einfach einen Kredit bzw. die zu zahlenden Raten berechnen. Welche Werte Sie dafür benötigen und wie die Kreditberechnung genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Mit Microsoft Excel eine einfache Kreditberechnung durchführen
Mit Microsoft Excel eine einfache Kreditberechnung durchführen

Grundlagen zur Kreditberechnung unter Excel

  • Um eine Kreditberechnung unter Excel durchführen zu können, benötigen Sie mindestens den Zinssatz, die Anzahl der (monatlichen) Zahlungen und natürlich die Darlehenssummer (den Barwert).
  • Anhand dieser drei Werte können Sie unter Excel mit der Formel "RMZ" die monatlichen Raten einfach ausrechen. Der Syntax dieser Formel sieht wie folgt aus: "RMZ(Zins;Zzr;Bw;Zw;F)". 
  • Die erste Variable "Zins" steht dabei für den Zinssatz, "Zzr" für die Anzahl der Zahlungen und "Bw" für den Barwert. Bei "Zw" könnten Sie einen abweichenden Endwert angeben, wenn Sie dies nicht tun sollten, würde standardmäßig der Endwert "0" angenommen werden. Zuletzt könnten Sie bei "F" die Fälligkeit der Zahlung ändern, wobei "0" bzw. keine Angabe bedeutet, dass die Fälligkeit am Ende einer Zahlungsperiode (also meist eines Monats) ist, und "1" eine Fälligkeit zum Anfang einer Zahlungsperiode.

Musterbeispiel für die Berechnung eines Kredits

  1. Legen Sie dafür in der Spalte "A" vier verschiedene Angaben für die Kreditberechnung an. Tragen Sie im ersten Feld "Kreditsumme" (A1) ein, darunter dann "Monate für die Rückzahlung" (A2) und zuletzt die "Jährliche Verzinsung" ins Feld A3. 
  2. Darunter müssen Sie dann Ausgabefeld definieren, also zum Beispiel "Monatliche Rate" schreiben.
  3. Geben Sie nun in der Spalte B die jeweiligen Werte ein. Tragen Sie also bei B1 die Höhe Ihres Kredits ein, bei A2 die Laufzeit und bei A3 den festen Zinssatz in Prozent an (zum Beispiel "6%").
  4. Nun müssen Sie noch die Berechnung anlegen. Die Formel für die monatliche Rate lautet bei Excel "RMZ", was die Kurzform von "Regelmäßige Zahlung" ist. Geben Sie nun im Feld B4 ein "=RMZ(", klicken Sie auf das Feld mit dem Zinssatz (B3) und geben Sie "/12" ein, um den Wert auf den Monat herunterzurechnen.
  5. Geben Sie dann ";" ein, klicken Sie auf das Feld mit der Monatsanzahl (B2), geben Sie erneut ";" ein, klicken Sie auf das Feld mit der Kreditsumme (B1) und schließen Sie die Funktion mit ")".
  6. Ihre Formel müsste nun wie folgt aussehen: "=RMZ(B3/12; B2; B1;)". Wenn Sie nun die Enter-Taste drücken, würden Sie die monatliche Rate angezeigt bekommen. Wenn Sie einen der drei oberen Werte ändern, würde die monatliche Rate dementsprechend angepasst werden. 
  7. Optional könnten Sie nun noch den Endwert des Kredits ändern und die Fälligkeit auf den Anfang des Monats legen. So könnten Sie zum Beispiel für einen Endwert "1000" und der Zahlung zum Monatsanfang schreiben: "=RMZ(B3/12; B2; B1;1000;1 )". 
Teilen: