Alle Kategorien
Suche

Kredit für Grundstückskauf - Finanzierungsarten

Immobilien werden nur selten komplett mit eigenen finanziellen Mitteln erworben. Banken, Versicherungen und weitere Finanzdienstleister bieten Kredite für Haus- oder Grundstückskauf in mehreren Arten und Tilgungsmodellen an. Was sind Vor- und Nachteile jeweiliger Arten?

Grundstück kaufen, später bauen - Steuervorteil bei getrennter Finanzierung.
Grundstück kaufen, später bauen - Steuervorteil bei getrennter Finanzierung.

Für eine Grundstücksfinanzierung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich hinsichtlich der Sicherheiten und Tilgungsarten.

Banksicherheit bei Kredit - Grundpfandrecht

  • Als häufig gebrauchte Finanzierungsform werden Grundpfandkredite eingesetzt. Deren Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich auf bebaute und unbebaute Grundstücke. Grundpfandkredite gewähren Banken ein Pfandrecht, beziehungsweise Verwertungsrecht, wenn es bei der Rückzahlung des vereinbarten Kredites zu Unregelmäßigkeiten oder Zahlungsausfällen kommt.
  • Diese Art der Kredite kommt für langfristige Finanzierungen zum Einsatz. Die Bank lässt sich ihr Grundpfandrecht im Grundbuch (Abteilung III) eintragen. Dabei möchte sie immer an erster Stelle stehen.

Kreditformen - laufende und endfällige Tilgung

Betrachtet man die Kreditform neben den Sicherheiten hinsichtlich der Tilgungart, dann ist die Finanzierung mit laufender Tilgung (Annuitätendarlehen) eine häufige Variante. 

  • Mit einem Annuitätendarlehen verfügen Sie über Planungs- und Kalkulationssicherheit. Über einen Zeitraum von bis zu 25 Jahren können Sie mit unveränderten Ratenzahlungen rechnen. Mit der Wahl der entsprechenden Zinsbindung sichern Sie sich gegen das Risiko steigender Zinsen ab.
  • Der Vorteil ist, Ihren Kredit tilgen Sie regelmäßig (meist monatlich) mit einem bestimmten Betrag, zusammen gesetzt aus Zins und Tilgung. Ihre Restschuld verringert sich mit jeder Rate, Ihre Tilgungsleistung erhöht sich automatisch. Nachteile gibt es im Falle fallender Zinsen am Markt nur in den ersten zehn Jahren. Denn nach Ablauf dieser Frsit können Sie umschulden.
  • Bei einer Grundstücksfinanzierung mit Tilgungsaussetzung zahlen Sie während der Laufzeit der Finanzierung nur die Zinsen. Das bedeutet, über die gesamte Laufzeit ändert sich Ihre Restschuld nicht. 
  • Ein separater Ansparvertrag ist für die Tilgung verantwortlich. Das kann in bestimmten Fällen ein großer Nachteil sein. Endet dessen Laufzeit von maximal 30 Jahren, wird das Guthaben zur Kredittilgung verwendet. Reicht das Guthaben nicht wie kalkuliert aus, muss eine Anschlussfinanzierung her.

Getrennte Finanzierung für Hausbau und Grundstückskauf

Wenn Sie ein Grundstück kaufen und finanzieren und erst später bebauen, gibt es einige Feinheiten zu beachten. Sie müssen versuchen, das Grundstück lastenfrei zu halten, um die Finanzierung eines späteren Hausbaus absichern zu können.

  • Eines gilt dabei bei einer Vollfinanzierung meist: Wenn Sie jetzt die Finanzierung des Grundstückskaufs mit der Bank A abwickeln, wird diese auch in Zukunft Ihr Finanzierungspartner bei einer Baufinanzierung sein. Sie werden keine andere Bank finden, die die Finanzierung übernehmen möchte. 
  • Denn erst wenn Sie den Grundstückskredit bezahlt haben, sind Sie nicht mehr auf diese Bank A angewiesen. Sie dürfen davon ausgehen, dass das Bank A auch weiß. Bei den Verhandlungen der Kreditkonditionen wird sie das zu nutzen wissen.

Einen Vorteil hat die Variante erst Grundstückskauf und späterer Hausbau: Sie zahlen Grunderwerbssteuer nur auf den Grundstückspreis. Wenn Sie später bauen, müssen Sie nicht noch extra zahlen. Kaufen Sie ein Haus auf einem dazugehörigen Grundstück, zahlen Sie Grunderwerbssteuer für den gesamten Betrag.

Teilen: