Alle Kategorien
Suche

Kreative Ausbildungsberufe - so entscheiden Sie sich für Ihren Traumberuf

Sich für den richtigen Beruf zu entscheiden, kann ein wichtiger Faktor für ein glückliches und zufriedenes Leben sein. Insbesondere kreative Ausbildungsberufe im Medienbereich können spannend sein. Doch zunächst müssen Sie sich überlegen, was für Sie überhaupt eine kreative Tätigkeit darstellen würde.

Kreativität ist in vielen Bereichen gefragt.
Kreativität ist in vielen Bereichen gefragt.

Nicht jeder möchte sein Berufsleben an einem einsamen Schreibtisch verbringen, wo er vielleicht nur Papier hin- und herschiebt. Kreative Ausbildungsberufe finden sich jedoch nicht nur im sogenannten "Kreativbereich". Vor allem kommt es darauf an, wie Sie Ihre Kreativität in einem Beruf ausleben können.

Sich zwischen kreativen Ausbildungsberufen entscheiden

  • Ausbildungsberufe im kreativen Bereich der Medien - beispielsweise als gestaltungstechnischer Assistent oder als gestaltungstechnische Assistentin - können spannend sein. Inwiefern Sie Ihre persönliche Kreativität in einen Beruf einbringen können, hängt jedoch auch immer vom konkreten Arbeitsplatz ab.
  • Wenn Sie sich für Ihren Traumberuf entscheiden wollen, dann sollten Sie sich nicht nur mit den Inhalten eines bestimmten Berufsbildes beschäftigen, sondern vor allem auch damit, in welcher Rolle Sie später in diesem Beruf arbeiten werden.
  • Können Sie sich beispielsweise überhaupt nicht vorstellen, immer als Angestellter zu arbeiten, sollten Sie einen Beruf wählen, der Ihnen die Möglichkeit einer späteren Selbstständigkeit bietet.
  • Als Selbstständiger oder als Selbstständige können Sie Ihre Kreativität oft besonders gut ausleben, da Sie nicht an hierarchische Vorgaben gebunden sind.
  • Als angestellte Friseurin werden Sie beispielsweise meist einen ziemlichen Routine-Job erledigen, wenn Sie Ihre Chefin nicht von verrückten Ideen überzeugen können - wie der Durchführung eines Frisurenwettbewerbs unter einem bestimmten Motto.
  • Sind Sie allerdings selbst Friseurmeisterin und gehört Ihnen der Friseursalon, können Sie auch bei der Schaufenstergestaltung Ihre ganze kreative Energie ausleben.

Die richtige Berufswahl treffen

Die richtige Berufswahl zu treffen, ist oft nicht leicht. Unter Umständen werden Ihnen auch die Gegebenheiten am Ausbildungsmarkt Grenzen setzen und Sie können nicht direkt eine Ausbildung in Ihrem Traumberuf machen.

  • Dann sollten Sie allerdings keinesfalls Ihr Ziel aus den Augen verlieren. Suchen Sie sich nach Möglichkeit einen Ausbildungsplatz in einem Bereich, der Ihnen später auf dem Weg zu Ihrer Traumtätigkeit gute Dienste leisten kann.
  • Warum nicht beispielsweise zunächst eine Ausbildung als Schauwerbegestalter machen, auch wenn Sie eigentlich am liebsten Kamerafrau oder Kameramann werden würden? In beiden Fällen werden Sie mit visuellen Eindrücken und ihrer Wirkung arbeiten, daher liegt beides gar nicht so weit auseinander, wie es vielleicht zunächst scheint.

Ihre Berufswahl sollten Sie nicht nur aus einer bloßen Laune heraus treffen. Und auch bei der Formulierung einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ist Kreativität gefragt.  

Teilen: