Alle Kategorien
Suche

Krawatte bügeln - so geht's

Eine Krawatte besteht meist aus einem Polyesterstoff. Dieses hitzeempfindliche Kunststoffgemisch ist nicht leicht zu bügeln. Beachten Sie dabei deshalb einige Hinweise.

Krawatten müssen vorsichtig gebügelt werden.
Krawatten müssen vorsichtig gebügelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Bügeleisen
  • Bügelbrett

Polyester ist ein schwer entzündlicher Stoff. Er deshalb bei Hitzeeinwirkung sehr leicht zusammenschmelzen und auch verkleben. Deshalb sollten Sie beim Bügeln einer Krawatte sehr vorsichtig sein.

So gelingt das Bügeln einer Krawatte

  • Sehr wichtig ist es, auch bei einer Krawatte oder einem anderen Kleidungsstück auf die jeweiligen Pflegehinweise zu achten, die Sie auf eingenähten kleinen Herstellerzetteln an der Innenseite des Stückes finden.
  • Sie sollten Ihr Bügeleisen nie auf die höchste Stufe, wie angegeben, stellen. Sie verhindern damit Brandlöcher. Wählen Sie lieber eine Stufe niedriger als angegeben. So wird die Krawatte auch knitterfrei.
  • Die Krawatte sollten Sie niemals mit Heißdampf bügeln. Dadurch kann sie leicht verschmelzen und komplett aus der Form geraten.
  • Drehen Sie die Polyesterkrawatte fürs Bügeln stets auf links. Denn beim Rechtsbügeln könnte der Stoff dabei zu glänzen beginnen. Diesen Glanz können Sie nicht entfernen. 
  • Falls Sie trotzdem auf rechts bügeln, gehen Sie auf Nummer sicher, indem Sie ein Stofftuch auf die Krawatte legen. 

Zur Pflege von empfindlichen Fasern

  • Bügeln Sie Ihre Polyesterkrawatte vorsichtig mit leichtem Druck. So wird der Stoff nicht zu sehr erhitzt. Polyester ist etwas Wasser abweisend und so ist es nicht sinnvoll, Wasser aufzusprühen und einzubügeln. 
  • Am besten gehen Sie sehr pflegsam mit Ihrer Krawatte um, sodass sie leicht zu bügeln bleibt und keine größeren Verknitterungen aufweist.
  • Verhindern Sie ein Waschen in der Waschmaschine. Das Einweichen komplett in Wasser und Waschen zerstört hier meist die glatte Form. Entfernen Sie Flecken lieber stellenweise mit einem Fleckenmittel oder bringen Sie ein teures Exemplar lieber in die chemische Reinigung.
Teilen: