Alle Kategorien
Suche

Kraulschwimmen lernen - so klappt's

Schwimmen sollte jeder können, hierbei ist es zunächst einmal egal, ob Sie Brust-, Kraul- oder Rückenschwimmen beherrschen. Wenn Sie schnell schwimmen wollen, ist es interessant, Kraulschwimmen zu lernen.

Trainieren Sie Kraulen.
Trainieren Sie Kraulen.

Was Sie benötigen:

  • Schwimmbrett
  • Poolboy
  • Schwimmbrille
  • Schwimmflossen

Die Grundlagen des Kraulschwimmens

  • Wie bei allen anderen Schwimmstilen gibt es beim Kraulschwimmen auch eine Bein- und eine Armarbeit. Hierbei ist die Verteilung des Vortriebs bei etwa siebzig Prozent durch die Armarbeit und dreißig Prozent bei der Beinarbeit.
  • Die Arme verlassen beim Kraulschwimmen in der Vorwärtsbewegung das Wasser. Die Beine bleiben die ganze Zeit unter Wasser.
  • Der Kopf befindet sich beim Kraulschwimmen unter Wasser, zum Atmen wird der Kopf zur Seite gewendet. Es gibt hierbei unterschiedliche Rhythmen in denen geatmet wird. Am Anfang, wenn Sie Kraulschwimmen lernen, empfiehlt es sich bei jedem Zug zu atmen.
  • Es gibt beim Kraulschwimmen zwei Arten am Beckenrand zu wenden. Eine Wende findet über Wasser statt, eine unter Wasser.

Die Beinarbeit beim Kraulschwimmen lernen

  1. Wenn Sie mit dem Lernen des Kraulschwimmens beginnen, sollten Sie zunächst die Beinarbeit trainieren. Nehmen Sie sich hierzu ein Schwimmbrett zur Hilfe.
  2. Da Sie den Kopf nur zum Atmen aus dem Wasser nehmen, ist es empfehlenswert, eine Schwimmbrille zu tragen. Wenn Sie empfindlich sind, können Sie eine Nasenklammer verwenden.
  3. Ziehen Sie sich für den Anfang Flossen an. Diese erleichtern Ihnen den Vortrieb, und Sie können sich auf die Bewegung der Beine konzentrieren.
  4. Nehmen Sie die hintere Kante des Schwimmbretts mit beiden Händen und strecken Sie Ihre Arme über den Kopf aus.
  5. Schlagen Sie mit den Flossen auf und ab, der Widerstand des Wassers korrigiert Ihre Bewegung. Prägen Sie sich diesen Bewegungsablauf ein.
  6. Lassen Sie die Beine geschlossen, die Knie berühren sich bei der Auf- und Abbewegung leicht.
  7. Drehen Sie zum Atmen Ihren Kopf zur Seite, sodass der Mund gerade oberhalb der Wasseroberfläche ist. So bleibt Ihr Körper gerade im Wasser und Sie erzeugen den wenigsten Widerstand im Wasser. Atmen Sie unter Wasser aus.
  8. Schwimmen Sie so, bis Sie die Bewegung der Beine verinnerlicht haben. Wiederholen Sie diese Übung ohne Flossen.

Die Armarbeit beim Kraulschwimmen lernen

  1. Nehmen Sie nun den Poolboy zwischen die Beine. So bleiben Ihre Beine nahe der Wasseroberfläche und Ihr Körper liegt gerade im Wasser.
  2. Die Bewegung der Arme verläuft versetzt. Ziehen Sie seitlich zu Ihrem Körper den Arm aus dem Wasser und führen Sie Ihre Hand nun über Ihren Kopf nach vorne, bis der Arm beinahe gestreckt ist.
  3. Tauchen Sie nun die Hand ins Wasser, lassen Sie dabei die Finger gestreckt, um möglichst wenig Widerstand zu erzeugen.
  4. Ziehen Sie nun Ihren Arm unter Ihrem Körper nach unten, das heißt, Sie führen Ihre Hand Richtung Ihrer Hüfte.
  5. Nun beginnt die Bewegung von neuem.
  6. Wenn ein Arm über Ihrem Kopf gestreckt ist, befindet sich die andere Hand bei der Hüfte. Sie bilden zwei kreisende Bewegungen.
  7. Wenn Sie nach rechts atmen, drehen Sie Ihren Kopf dann aus dem Wasser, wenn Ihr linker Arm nach vorne gestreckt ist.
  8. Wenn Sie nach links atmen, dann genau umgekehrt.

Die Techniken zusammenfügen

  • Wenn Sie die Armarbeit trainiert haben, dann schwimmen Sie mit Armen und Beinen gleichzeitig. Um Kraft zu sparen und sich auf die Technik konzentrieren zu können, können Sie Schwimmflossen tragen.
  • Wenn Sie ausreichend Sauerstoff bekommen, dann können Sie auch jeden zweiten Zug atmen. Oder Sie atmen abwechselnd jeden 1,5-ten Zug nach links und rechts.
Teilen: