Alle Kategorien
Suche

Krampusmasken selber machen - so geht's

Krampusmasken sind schaurig, schreckliche Teufelsmasken. Sie tauchen in der Adventszeit auf und müssen bösartig aussehen. Sie können die Krampusmasken kaufen, aber leider sehen die Masken dann aus wie viele andere Krampusmasken auch.Wie Sie solche Teufelsfratzen selber machen können, das lesen Sie hier.

So machen Sie sich Ihre Krampusmaske selber.
So machen Sie sich Ihre Krampusmaske selber.

Was Sie benötigen:

  • Hautcreme
  • Gipsbinden
  • Pappmache
  • Acrylfarben
  • Klarlack
  • Pinsel
  • Schnürsenkel
  • Gaze
  • Pappmaché
  • Acrylfarben
  • Pinsel
  • Klarlack

So bereiten Sie eine Krampusmaske vor

  1. Bei den Vorbereitungen einer Krampusmaske müssen Sie eine Person dabei haben die Ihnen zur Hand geht.
  2. Cremen Sie sich Ihr Gesicht gründlich mit einer reichhaltigen Fettcreme ein.
  3. Binden Sie sich Ihr Haar nach hinten zurück und fixieren Sie es gegebenenfalls mit etwas Haarspray oder Haarlack.
  4. Weichen Sie die Gipsbinden nach Herstellerangabe in Wasser ein.
  5. Lassen Sie nun Ihre Hilfsperson die Gipsbinden so zurecht schneiden und auf Ihr Gesicht legen, dass alle Formen Ihres Konterfeis abgedeckt werden.
  6. Sorgen Sie dafür das die Gipsbinden mindestens dreilagig, besser fünflagig gelegt werden.
  7. Sie dürfen die Maske erst von Ihrem Gesicht nehmen wenn der Gips komplett getrocknet ist.

So basteln Sie eine Krampusmaske

  1. Bohren Sie mit einem Handbohrer vorsichtig ein Loch in die Seiten der Krampusmaske.
  2. Bohren Sie die Löcher rechts und links in Höhe der Augen.
  3. Legen Sie ein Stück Gaze über die beiden gebohrten Löcher.
  4. Verteilen Sie auf diesen Stellen jeweils ungefähr einen Teelöffel Gips.
  5. Verstreichen Sie den Gips so, dass er einen Haufen um das Loch bildet aber rundherum weit verstrichen wird.
  6. Die Gaze muss komplett im Gips versunken sein.
  7. Stechen Sie durch den Gips und die Gaze so durch, dass das vorher entstandene Loch nun durch die neuen Schichten geht. Die Gipswandung ist nun so stabil dass die Maske von einem Band gehalten werden kannn dass um den Kopf gewickelt ist.
  8. Rühren Sie nun Pappmaché an und formen Sie auf dem Gipsrohling eine Teufelsfratze. Sie dürfen dabei übertreiben und so furchterregend aussehen wie Sie wollen.
  9. Für die Hörner, wenn Sie Hörner wünschen, können Sie  in Form geknüllte Alufolie mit Pappmaché ummanteln und auf die Maske aufbringen.
  10. Schreckliche Zähne können Sie zum Beispiel durch kleine Holzpartypicker einfügen. Dazu müssen Sie die Picker nur mit einer robusten Schere etwas kürzen.
  11. Wulstige Lippen und Warzen formen Sie ebenfalls mit Pappmaché.
  12. Lassen Sie das Pappmaché trocknen.
  13. Malen Sie dann Ihre Krampusmaske mit Acrylfarben an. 
  14. Nachdem Trocknen der Acrylfarbe fixieren Sie alles noch mit etwas Klarlack.
  15. Zum Umbinden der Krampusmaske ziehen Sie Schuhbänder durch die Öffnungen an den Seiten in Höhe der Augen und verknoten die Schuhbänder dann am Hinterkopf.

Damit niemand sieht das Krampus nicht echt ist, ziehen Sie sich eine Kapuze über den Kopf. So hält die Maske auch viel besser.

Teilen: