Was Sie benötigen:
  • Kräuterseitlinge
  • Verschiedene Blattsalate
  • Gurken
  • Tomaten
  • Für das Dressing:
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Essig
  • Öl
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer

Der Kräuterseitling, ein feiner Pilz

  1. Reinigen Sie für die Zubereitung die Kräuterseitlinge mit einem trockenen Küchentuch. Entfernen Sie hierbei alle restlichen Schmutz- und Erdpartikel.
  2. Schneiden Sie die größeren Pilze in Scheiben. Kleinere Kräuterseitlinge können Sie in der Form lassen.
  3. Braten Sie die Pilze mit ein wenig Öl an. Nutzen Sie lieber etwas weniger Öl, damit der Kräuterseitling bei der Zubereitung nicht darin versinkt und am Ende einfach nur noch ölig und fettig schmeckt.
  4. Würzen Sie diese mit Salz und Pfeffer.
  5. Wenn die Pilze schön angebraten sind, legen Sie diese einfach auf ein Küchenpapier.
  6. Schon ist die Zubereitung des Kräuterseitlings abgeschlossen.
  7. Waschen Sie die unterschiedlichen Blattsalate wie Kopfsalat, Eichblattsalat, Lollo rosso usw. gründlich durch.
  8. Legen Sie diese auf einen Teller.
  9. Waschen Sie die Salatgurke und die Tomate.
  10. Schneiden Sie diese in Scheiben.
  11. Legen Sie die Gurken und die Tomaten auf das Salatbett.
  12. Nun können Sie die Kräuterseitlinge dazugeben.
  13. Ein paar Croutons runden den Salat ab.
  14. Für das Dressing schneiden Sie einfach eine oder zwei Knoblauchzehen und eine kleine Zwiebel in feine Würfel.
  15. Hacken Sie die Petersilie und den Schnittlauch für die Zubereitung der Gewürze sehr fein.
  16. Fügen Sie nun Salz und Pfeffer hinzu.
  17. Geben Sie einen Schuss Öl und Essig dazu und vermengen Sie alle Zutaten zu einem feinen Dressing.
  18. Balsamico, egal ob hell oder dunkel, ist für dieses Dressing besonders gut geeignet.
  19. Walnussöl gibt dem Salat einen besonderen Geschmack.
  20. Falls das Dressing zu dickflüssig sein sollte, verdünnen Sie es einfach mit Wasser.

Die Kräuterseitlinge werden mit dem Dressing und dem Salat hervorragend schmecken. Natürlich schmeckt ein gutes Kräuterbaguette oder ein kräftiges Bauernbrot sehr gut dazu.