Alle Kategorien
Suche

Kräuterschnecke - Anleitung zum Aufbau im Garten

In einer Kräuterschnecke bzw. Kräuterspirale können Sie auf engstem Raum und trotzdem optisch ansprechend die unterschiedlichsten Kräuter ziehen. Diese Anleitung zeigt, wie man eine Kräuterschnecke anlegt.

Unterschiedlichste Kräuter gedeihen in einer Kräuterspirale.
Unterschiedlichste Kräuter gedeihen in einer Kräuterspirale.

Was Sie benötigen:

  • alte Klinker- oder Backsteine
  • Gartenerde, selbst vorbereitet
  • Sand oder anderes durchlässiges Material für den Kern

Eine Kräuterschnecke anlegen - Anleitung

Bei einer Kräuterspirale können auf engstem Raum Kräuter verschiedenster Herkunft eine Gemeinschaft bilden. Zudem ist eine solche Schnecke in jedem Garten ein dekoratives Element, das nahezu ganzjährig den Besitzer mit frischen Kräutern versorgt. Ein bisschen Arbeit macht das Anlegen der Kräuterschnecke jedoch - folgen Sie der Anleitung und Ihre Kräuterspirale ist nach dem Besorgen der Materialien an einem Nachmittag pflanzbereit.

  1. Zunächst benötigen Sie für die Kräuterschnecke natürlich Randsteine. Am preiswertesten können Sie sich alte Klinker- oder Backsteine besorgen, die oft an Baustellen oder bei Bauschutt herumliegen. Auch Natursteinbrocken lassen sich in alten, aufgegebenen Steinbrüchen finden. Die Menge hängt natürlich von der Größe der Kräuterspirale ab. Es kann also sein, dass Sie noch Steine nachbesorgen müssen.
  2. Markieren Sie den Umriss der Kräuterschnecke auf dem Gartenboden. Ein Durchmesser von 1,5 m ist empfehlenswert, Sie können die Kräuterschnecke natürlich auch kleiner oder größer gestalten, je nachdem, wie viel Kräuter Sie benötigen, bzw. welche Sorten Sie dort anpflanzen wollen. 
  3. Nun legen Sie die Steine spiralig in den Kreis. Arbeiten Sie dabei von außen nach innen und halten Sie einen Abstand von etwa 30 cm zwischen den Spiralarmen ein.
  4. Nach innen wird die Mauer immer höher; der Anstieg bestimmt die letztendliche Höhe der Kräuterspirale, die zwischen 50 cm und 1,5 m betragen kann. Dadurch ist gewährleistet, dass alle Kräuterpflanzen genügend Sonnenlicht bekommen.
  5. Würzen Sie Ihre Mahlzeiten mit frischen Kräutern aus Ihrem eigenen Kräutergarten. Mit …

  6. Nun müssen Sie die Kräuterspirale befüllen. Der innere Kern wird mit einem durchlässigen Material wie grobem Sand oder Ähnlichem befüllt, um Staunässe zu vermeiden.
  7. Die meisten Kräuter mögen einen nicht zu sehr gedüngten, eher mageren Boden. Die Erdschicht sollten Sie also selbst als Mischung aus Gartenerde, etwas Kompost und evtl. einem Teil Sand zusammenstellen.
  8. Nun können Sie die Kräuterschnecke bepflanzen. Achten Sie dabei darauf, dass mediterrane Kräuter wie Thymian, Rosmarin ober Salbei oben zwischen den Steinen ideale Wachstumsbedingungen finden. Im mittleren Teil werden die üblichen Küchenkräuter wie Petersilie, Kerbel oder Pimpinelle untergebracht. Und im unteren Teil sind feuchtigkeitsliebende Pflanzen wie Minze, Zitronenmelisse oder Sauerampfer am richtigen Platz.
  9. Achten Sie darauf, dass Sie zwischen den einzelnen Kräuterpflanzen ausreichend Platz für das Wachsen lassen.
  10. Lassen Sie zudem Platz, um einjährige Kräuter wie Bohnenkraut oder Dill auszusäen. 

Auch wenn diese Anleitung einfache Arbeit suggeriert, so müssen doch große Mengen an Steinen und Erde ver- bzw. bearbeitet werden. Nutzen Sie eine Schubkarre für den Transport oder arbeiten Sie mit einem weiteren Helfer.

Teilen: