Alle Kategorien
Suche

Kräuselband - Anleitung zum Selbermachen

Kräuselband - Anleitung zum Selbermachen1:16
Video von Laura Klemke1:16

Kräuselband wird gerne verwendet, um es auf Vorhänge zu nähen, damit die sich schön regelmäßig in Falten legen. Sie können es in minimalistischer Ausführung leicht selber herstellen. Aber für den Zweck, einen schön fallenden Vorhang, reicht es vollkommen aus! Manchmal ist es leichter, Dinge zu verkomplizieren, als einfache Lösungen bzw. Anleitungen zu finden.

Was Sie benötigen:

  • (in Bänder zerreißbaren) Stoff
  • Nadel
  • (etwas dickeren) Faden

Diese Anleitung zum Selbermachen von Kräuselband kommt ohne eine Nahmaschine aus.

Anleitung zum Selbstherstellen von schlichtem Kräuselband

  1. Ein Band können Sie sich oft wunderbar gleichmäßig breit herstellen, indem Sie einen Stoff reißen und nicht mit der Schere zerschneiden. Nicht jeden Stoff können Sie allerdings mit der Hand so reißen, dass ein konstant gleiches Band entsteht. Sie sollten aber wirklich einen Stoff wählen, der sich reißen lässt, und ihn deswegen zuvor auf seine Reißqualität hin prüfen, weil Sie sich damit unendlich viel Arbeit ersparen, das heißt, statt Reißen: Alle paar Zentimeter mit einem Messband und Nähkreide die Breite vorzeichnen und danach per Schere schneiden. Sie werden es nie so schön gleichmäßig hinbekommen wie beim Reißen.
  2. Versäubern Sie das Band an den Reißkanten. Das ist aber nicht unbedingt notwendig. Denn wenn Sie es auf den Vorhang nähen, nähen Sie es auf die linke Seite, die man nicht sieht.
  3. Testen Sie an einem Probeband, wie sehr Sie Ihr Band kräuseln können. Fädeln Sie dazu einen etwas dickeren Faden durch eine Nadel mit entsprechend großer Öse.
  4. Führen Sie nun das Band alle zwei Zentimeter durch das Band nach hinten und dann wieder zwei Zentimeter nach vorne. Sie sehen also das Band auf der Vorderseite alle zwei Zentimeter in einer Länge von zwei Zentimetern. Sind Sie mit der Kräuselung zufrieden? Wenn ein Vorhang sich weniger kräuseln bzw. in größere Falten legen soll, müssen Sie den Einstichabstand vergrößern.
  5. Führen Sie das auf einem Probestück von ca. 10 bis 20 Zentimetern durch. Verknoten Sie den Faden an einem Ende mit einem so dicken Knoten, dass Sie ihn nicht mehr durch die mit der Nadel gestochenen Löcher ziehen können. Ziehen Sie dann am anderen Fadenende, und das Band kräuselt sich. Ziehen Sie so stark, wie Sie wünschen, das heißt: Je mehr Sie ziehen, desto mehr legt das Kräuselband Ihren Vorhang in Falten.
  6. Ganz zum Schluss müssen Sie auch das andere Ende verknoten, damit die Kräuselung sich nicht wieder auflöst. Sie können den Faden auch festnähen.
  7. Jetzt haben Sie ein Probestück. Mit dessen Hilfe können Sie berechnen, wie lange das Band sein muss, das Sie (für einen bereits genähten Vorhang etwa) benötigen.
  8. Es ist zu empfehlen, immer nur Teilstücke zu kräuseln, wenn Sie einen sehr breiten Vorhang in Falten legen möchten.

Diese Anleitung ist für Vorhangstoffe besonders geeignet, die nicht sehr dick sind.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos