Alle Kategorien
Suche

Kostüme: Star-Wars-Verkleidung selber machen - so werden Sie zum Jedi-Ritter

Kostüme zum Thema Star Wars fordern ein gewisses Maß an Aufwand, damit alles authentisch aussieht. Dabei ist der Jedi-Ritter aber sicher dankbarer als eine Verkleidung als Jabba the Hutt.

In Ihren Star-Wars-Kostümen können Sie die Galaxis bereisen.
In Ihren Star-Wars-Kostümen können Sie die Galaxis bereisen.

Was Sie benötigen:

  • helle Hose
  • sandfarbener Stoff
  • helle Tunika
  • brauner Wollstoff
  • brauner Gürtel

Jedi-Ritter tragen keine einheitliche Kleidung. Vielmehr variieren die Kostüme leicht in Schnitt und Farbe. Daher können Sie Ihre Kleidung farblich etwas freier gestalten. Die Farben weiß, beige und braun sollten vorherrschen. Vrwenden Sie aber nicht zu viel dunkles braun. Der Mantel hingegen ist bei allen Jedi-Rittern des Star-Wars-Universums dunkelbraun. Das hier dargestellte Kostüm ist daher nur ein Farbvorschlag, der in jedem Fall gut aussieht.

Grundkostüme als Jedi-Ritter

  • Tragen Sie eine sandfarbene Hose.
  • Darüber ziehen Sie ein helleres Hemd. Das Hemd ist idealerweise aus grobem Stoff und hat weite Ärmel. Suchen Sie auf Floh- oder Mittelaltermärkten, wenn Sie Zeit dafür haben. Wenn Sie nicht fündig werden, können Sie das Hemd auch aus dickem Leinenstoff selbst nähen.
  • Nun schneiden Sie vier lange Bahnen aus grobem Leinenstoff. Wenn der Stoff zu dünn ist, nehmen Sie ihn doppelt. Die Bahnen sollten so lang sein, dass sie, wenn Sie sie über die Schulter legen, vorn und hinten bis zur Mitte des Oberschenkels reichen, und etwas breiter als Ihre Schulter.
  • Legen Sie nun je zwei Bahnen über je eine Schulter. Die Bahnen liegen leicht versetzt auf, die obere steht also ein paar Zentimeter weiter über die Schulter. Kreuzen Sie die Bahnen vorn leicht, wobei die unteren mehr gekreuzt werden als die oberen. Hinten können Sie kreuzen oder den Stoff gerade fallen lassen.
  • Das Ganze gürten Sie nun. Nehmen Sie dazu einen normalen brauen Gürtel, der möglichst breit ist. Darunter wickeln Sie einen doppelt gelegten Streifen des gleichen hellen Leinenstoffs, mit dem Sie die Schulterbahnen gefertigt haben. Der Untergürtel sollte ca. 10 cm breiter sein als der normale Gürtel. Den Stoff können Sie mit einer Sicherheitsnadel schließen. 
  • Nun ziehen Sie zu Ihren Kostümen hohe braune Stiefel über die Hose. Wenn Sie keine haben, können Sie auch braune Schuhe tragen und Ihre Unterschenkel mit dunkelbraunem Stoff umwickeln. Wickeln Sie in diesem Fall dick und eng genug, damit das Ganze auch aussieht wie ein Star-Wars-Stiefel.

Star-Wars-Feeling mit Mantel und Laserschwert

  • Sie müssen keinen Mantel zu Ihren Star-Wars-Kostümen tragen, aber es wäre mit Sicherheit eindrucksvoll. Den Mantel können Sie aus schwerem braunen Stoff selbst nähen.
  • Der Mantel hat einen sehr einfachen Schnitt. Schneiden Sie für vorn und hinten je zwei Bahnen, die nach unten etwas breiter werden. Nähen Sie nun die hinteren Bahnen zusammen.
  • Die Ärmel bestehen auf weiten Schläuchen, die Sie aus einem passenden Rechteck (Schulteransatz nicht vergessen) schneidern können. Setzen Sie die Ärmel zwischen das Rückenteil und die beiden vorderen Teile und nähen Sie alles zusammen.
  • In den Ausschnitt fügen Sie eine große Dreieckskapuze ein, die aus zwei Dreiecken zusammengenäht wird.
  • Umsäumen Sie alles mit einer sauberen Naht. (Darauf können Sie auch verzichten, wenn der Stoff nicht auftrennt.)
  • Als letztes fehlt Ihrem Kostüm noch das Laserschwert. Wie Sie dieses aus Pappe und Alufolie selbst basteln können, erfahren Sie hier.
Teilen: