Alle Kategorien
Suche

Kostüme selber machen: Räuber-Outfit basteln - so gelingt's

Viele Kostüme können Sie ohne Probleme selber machen. Räuber war früher der bevorzugte Berufswunsch so mancher Kinder. Die Vorstellungen in Ihrer Fantasie vom Aussehen der Räuber sind heute der Grundstock, wenn Sie solche Kostüme selber machen wollen.

Auch moderne Räuber-Kostüme kann man selber machen.
Auch moderne Räuber-Kostüme kann man selber machen.

Was Sie benötigen:

  • alte Schuhe
  • alte Socken
  • Hose
  • Hemd
  • Weste
  • Schnur
  • Gürtel
  • Pistole
  • Säbel
  • Hut
  • Feder
  • falscher Bart
  • Schere

Diebesvolk-Kostüme - eine Fundgrube zum Selbermachen

Ihr Erinnerungsvermögen an die Verkleidungsspiele in Ihrer Kindheit zeigt Ihnen lückenlos auf, wie Sie vor Jahren in so manche Rolle geschlüpft sind, die Sie heute im richtigen Leben aus weiter Distanz betrachten.

  • Robin Hood, der König der Diebe, der die Reichen überfiel, um den Armen das geraubte Gut zu schenken.
  • Der Räuber Hotzenplotz war die regelmäßige Gute-Nacht-Geschichte, die Ihnen Ihre Mutter vor dem Zubettgehen erzählte.
  • Die Erzählungen von Störtebeker oder vom Schinderhannes sind Ihnen auch noch gegenwärtig. Alles Personen, deren Kleidung Sie selbst als Räuber-Kostüme zum Karneval selber machen können.

Sie entscheiden sich für den Räuber Hotzenplotz, da er noch am gegenwärtigsten in Ihrer Fantasie ist.

Räuber Hotzenplotz - eine Verkleidung zum Nachmachen  

Das Räuber-Hotzenplotz-Kostüm können Sie leicht selber machen.

  1. Damit es schnell geht, fangen Sie mit den Schuhen an. Irgendwo haben Sie sicher noch zwei Paar alte Schuhe, die Sie schon Jahre nicht mehr getragen haben. Da stört es auch niemanden, wenn Sie mit einem Filzstift Flicknähte aufmalen.
  2. Als Nächstes brauchen Sie alte Socken, in die Sie gerne einige Löcher schneiden dürfen.
  3. Für Ihr Beinkleid benötigen Sie eine kaputte Hose, Löcher und Flicken sind willkommen. Schneiden Sie die Beine (der Hose) ungleichmäßig ausgefranst ab. Als Gürtel nehmen Sie eine Schnur.
  4. Ein Hemd brauchen Sie auch. Je verschlissener, desto besser. Über das Hemd ziehen Sie eine Weste von einem alten Anzug.
  5. Wenn Sie Glück haben, finden Sie im Kleiderfundus einen breiten roten Gürtel mit einer breiten Schnalle. Diesen Gürtel tragen Sie über der Weste über dem Bauch. Hier können Sie auch eine Plastikpistole uralter Art sowie einen Plastiksäbel verstauen.
  6. Als Kopfbedeckungen benötigen Sie einen Hut mit breiter Krempe und einer großen Feder dran.
  7. Jetzt fehlt nur noch der Bart. Wenn Sie Bartträger sind, am besten noch in Schwarz, brauchen Sie keinen falschen Bart, denn zum Räuber-Kostüm von Hotzenplotz gehört unbedingt ein schwarzer Vollbart. Diesen können Sie wahrscheinlich nicht selber machen.

    Mit etwas Fantasie lässt sich ein Räuber-Outfit schnell selber machen. Die schnellste Version wäre aber: normale Kleider, Aktentasche und Motorradhaube.

    Teilen: