Alle Kategorien
Suche

Kostüm - eine Römerin selber machen

Ein schickes und einfaches Kostüm für eine Römerin kann man selber machen. Man benötigt nur ein Bettlaken, eine goldene Brosche sowie goldfarbene Wolle.

Bettlaken können zu Römerkostümen umgewandelt werden.
Bettlaken können zu Römerkostümen umgewandelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Bettlaken
  • goldene Brosche
  • goldfarbene Wolle oder Band

Geeignete Bettlaken für das Kostüm

  • Für ein Kostüm als Römerin benötigen Sie ein Bettlaken ohne Gummis an den Rändern. Es sollte eine normale Größe von etwa 2,20 m * 1,40 m vorweisen.
  • Am besten verwenden Sie ein Bettlaken in einem sanften Pastellton, beispielsweise Hellblau, Hellgelb oder Hellgrün. Rosa würde zu einer Römerin nicht so gut passen.
  • Sie können auch ein weißes Kostüm für eine Römerin selber machen. Dies wirkt aber mit einem Bettlaken nicht so schön.
  • Deshalb können Sie alternativ auch einen anderen Stoff verwenden, wenn Sie welchen zur Verfügung haben. Hier eignen sich dünne, leichte und gut fallende Stoffe wie z. B. Viskose.

Die Römerin selber machen

  1. Um sich als Römerin verkleiden zu können und nicht frieren zu müssen, sollten Sie unter Ihrem Kostüm eine helle Leggings tragen sowie ein helles Tanktop. Insbesondere bei dünnem Stoff ist die farbliche Abstimmung wichtig.
  2. Fassen Sie das Bettlaken jetzt mit beiden Händen an, sodass Sie es der Länge nach vor sich halten können.
  3. Legen Sie das Bettlaken mit der oberen Kante so an, dass es wie ein trägerloses Kleid sitzt.
  4. Wickeln Sie sich das Bettlaken um den Körper und überkreuzen es hinter dem Rücken einmal.
  5. Schlagen Sie nun die Ecken über die Schultern wieder nach vorne, sodass diese sich in etwa auf Höhe der Brust befinden. Dabei entstehen gleichzeitig kleine "Ärmelchen".
  6. Machen Sie mit der Brosche die beiden Ecken an der vorderen oberen Kante des Bettlakens fest.
  7. Wenn Sie möchten, können Sie die "Ärmelchen" nach hinten schlagen und so ein etwas freizügigeres Kostüm selber machen.
  8. Flechten Sie aus goldfarbener Wolle oder dem Band ein Haarband, das Sie sich von der Stirn ausgehend in die offenen Haare legen.
  9. Verknoten Sie das Haarband unsichtbar und lassen die Enden nach Wunsch frei hängen.
Teilen: