Alle Kategorien
Suche

Kostenlose Werbung machen - so geht's

Kostenlose Werbung zu machen, kann insbesondere für Existenzgründer sinnvoll sein, die über kein großes Marketingbudget verfügen. Bei kostenloser Werbung sollten Sie jedoch ebenso wie bei Werbung, für die Sie viel Geld ausgeben, beachten, dass Sie Ihre Zielgruppe klar genug definieren und dann gezielt ansprechen.

Zufriedene Kunden sind die beste Werbung.
Zufriedene Kunden sind die beste Werbung.

Als Existenzgründer werden Sie dankbar sein für jede Gelegenheit, Geld zu sparen. Werbung kann sehr teuer sein, muss es aber nicht unbedingt, und am Anfang Ihrer Selbstständigkeit werden Sie dafür auch kein allzu großes Budget benötigen.

Wie kostenlose Werbung funktionieren kann

  • Die wichtigste Werbung wird für Sie als Existenzgründer am Anfang Weiterempfehlungen sein. Und auch später noch zahlt es sich aus, wenn man sich einen guten Ruf erarbeitet hat. Weiterempfehlungen kosten nichts, haben aber meist eine große Wirkung.
  • Nutzen Sie am Anfang Ihrer selbstständigen Existenz auch die Gelegenheiten, die Ihnen Netzwerke bieten. Sie sollten sich nach den richtigen umsehen, die klar berufsbezogen sind und in denen eine kollegiale Atmosphäre herrscht. Netzwerktreffen sind meist kostenlos, können aber für die Eigenwerbung keine unerhebliche Rolle spielen. Auch hier kann es aufgrund der persönlichen Kontakte dann zu Weiterempfehlungen kommen.
  • Vielleicht denken Sie auch einmal über die Möglichkeit von Tauschgeschäften nach. Am Anfang Ihrer selbstständigen Existenz werden Sie wahrscheinlich noch nicht viele Kunden haben, daher aber auch über mehr Zeit verfügen. Tauschen Sie dann doch zwei Stunden Ihrer Dienstleistung gegen zwei Stunden einer Dienstleistung, die Sie selbst benötigen.
  • Vielleicht kennen Sie jemanden, der eine Homepage gestalten kann, die als Marketingmittel nicht unwichtig ist, und der dafür gerne Ihre Dienstleistung in Anspruch nimmt. So können Sie sich kostenlose Werbung "ertauschen".
  • Manche Berufsgruppen tun sich generell schwer mit Werbung, da diese zum Teil auch gewissen Einschränkungen unterliegt.
  • Heute dürfen jedoch zum Beispiel auch Rechtsanwälte Werbung in eigener Sache machen. Statt teure Anzeigen zu schalten, kommen Sie jedoch oft eher an Mandanten, wenn Sie persönlich präsent sind - halten Sie doch zum Beispiel einmal einen kostenlosen Vortrag über relevante Rechtsthemen, auch damit machen Sie Werbung für Ihre spezielle Beratungsdienstleistung.

Gratis Marketing einmal anders

  • Über Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen können Sie auch auf YouTube in einem eigenen Video informieren. Wenn der Spot witzig gestaltet ist, erreichen Sie damit vielleicht sogar ein breites Publikum.
  • Sie könnten auch Ihr eigenes Auto oder Fahrrad als Werbefläche benutzen und dort beispielsweise einen Hinweis zu Ihrer Homepage anbringen. Wer neugierig geworden ist, was sich dahinter verbirgt, wird vielleicht auch nachsehen.
  • Wenn Sie einen halbwegs vernünftigen Drucker haben, können Sie Ihr Werbematerial auch zu Hause selbst herstellen. Fragen Sie dann in den örtlichen Geschäften, ob Sie dort zum Beispiel Ihre Flyer auslegen können. Dort erreichen Sie zumindest potenzielle Kunden aus Ihrer Region.

Kostenlose Werbung oder Werbung mit kleinem Budget ist durchaus möglich. Die beste Werbung bleiben jedoch zufriedene Kunden, die Sie weiterempfehlen.      

Teilen: