Alle Kategorien
Suche

Kosten für Haus streichen - Hinweise

Eine Gebäudefassade ist ständig der Witterung ausgesetzt. Dadurch kann der Farbanstrich mit der Zeit ergrauen oder Schäden aufweisen. Mit einem neuen Anstrich werten Sie Ihr Haus wieder auf. Die Kosten dafür setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Dazu gehört unter anderem die Quadratmeterfläche der Fassade, aber auch ihr baulicher Zustand. Auch fällt ins Gewicht, ob Sie das Haus selbst streichen oder die Arbeiten von einem Fachbetrieb ausführen lassen.

Die Kosten für den neuen Farbanstrich Ihres Hauses sollten Sie vorab gut kalkulieren.
Die Kosten für den neuen Farbanstrich Ihres Hauses sollten Sie vorab gut kalkulieren.

Kosten für den Fassadenbereich

Der Fassadenanstrich hat nicht nur optische Aspekte, sondern erfüllt zudem auch eine schützende Funktion. Denn er bewahrt die bauliche Substanz vor Verschmutzungen und eindringendem Wasser. Doch im Lauf der Zeit kann die Fassade aufgrund von Witterungsbedingungen und anderen äußeren Einflüssen verblassen oder ergrauen und zudem Schäden aufweisen. In diesem Fall ist nicht nur die Optik, sondern auch die schützende Wirkung beeinträchtigt. Abhilfe schaffen Sie, indem Sie Ihr Haus neu streichen.

  • Die Fassade eines Hauses sollte gepflegt aussehen, denn Sie wird oft auch als Visitenkarte des Gebäudes bezeichnet. Doch über die Optik hinaus stellt der Fassadenanstrich auch einen schützenden Zweck dar. Allerdings ist dieser auch mit Kosten verbunden und diese sollten Sie vorab kalkulieren. 
  • Sie sollten sich von einem Fachbetrieb bezüglich der Farben beraten lassen, denn es gibt verschiedene Farbarten mit unterschiedlichen Eigenschaften. Dazu gehören zum Beispiel Kalkfarben, selbstreinigende Farben und Reinacrylfarben. Doch diese unterscheiden sich im Preis nicht wesentlich. Daher können Sie die Farben entsprechend Ihrer persönlichen Vorstellung auswählen. Achten Sie bei der Wahl jedoch nicht nur auf die farbliche Wirkung, sondern zudem auch auf Langlebigkeit und die schützende Funktion.
  • Reinacrylfarben eignen sich beispielsweise besonders gut für kräftige Farben, da sie eine hohe Lichtbeständigkeit aufweisen. In Gebieten mit verstärkter Luftverschmutzung sind selbstreinigende Farben angebracht.
  • Lassen Sie das Haus von einem Maler-Fachbetrieb streichen, müssen Sie für 100 Quadratmeter Fassadenfläche circa 1000 bis 1300 Euro einkalkulieren. In der Regel sind in den Kosten zwei Farbanstriche enthalten.

Das Haus streichen lassen

Die Kosten reduzieren sich jedoch nicht nur auf das Streichen des Hauses. Hinzu kommen außerdem noch die Preise für die Grundierung, die Abdeckung und das Gerüst.

  • Für die Bereitstellung sowie das Auf- und Abbauen des Gerüsts müssen Sie etwa 500 Euro einplanen. Wenn Sie ein Gerüst selber ausleihen, zahlen Sie dafür für eine Woche zwischen 200 und 250 Euro. Sind an der Fassade vorab kleine Schäden zu beseitigen, sollten Sie dafür circa 100 bis 150 Euro einkalkulieren.
  • Für das Abdecken der Fenster und Türen sind zusätzlich etwa 80 bis 100 Euro fällig. Vor dem Fassadenanstrich muss die Fläche außerdem grundiert werden. Dafür können Sie Kosten in Höhe von 160 bis 200 Euro einplanen.
Teilen: