Alle Kategorien
Suche

Kosten für eine feste Zahnspange - Wissenswertes zur Krankenkassenleistungen

Sie brauchen eine feste Zahnspange - das ist eine teure Angelegenheit? Doch welche Ansprüche haben Sie auf Kostenerstattung an Ihre Krankenkasse? Das erfahren Sie hier!

Einige Kosten für die Zahnspange werden übernommen.
Einige Kosten für die Zahnspange werden übernommen.

Eine feste Zahnspange tragen

  • Fehlstellungen der Zähne sind heutzutage sehr häufig. Gerade im wachsenden Gebiss von Jugendlichen treten sie auf.
  • Da der Kieferknochen und die Zähne noch im Wachstum sind, kann hier auch äußerste effizient mit einer Zahnspange therapiert werden. Beim Erwachsenen ist das Verfahren oft schwieriger und langwieriger. Zahnspangen gibt es als feste und lose Version.
  • Sie werden an die Zähne geheftet und können einzelne Zähne oder mehrere durch einen Zug über Drähte im Kieferknochen versetzen oder aufrichten. Das Verfahren ist schmerzlos.
  • Feste Zahnspangen haben den Vorteil, dass sich Therapieerfolge schneller einstellen, weil Jugendliche ihre losen Spangen oft nicht so oft tragen, wie sie sollten. Allerdings sind sie auch teurer.

Welche Kosten von der Krankenkasse übernommen werden

  • Eine feste Spange verursacht Kosten in Höhe von 7000€, eine lose 400€. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt davon generell 80%.
  • Die Übernahme der Kosten erfolgt allerdings nur bei minderjährigen Kindern - ein Grund mehr eine Zahnfehlstellung früh therapieren zu lassen. Beim zweiten minderjährigen Kind werden dann schon 90% der Kosten übernommen.
  • Den Rest müssen die Eltern leider selbst zahlen. Das gilt auch für Kinder die schon 18 Jahre alt sind.
  • Des Weiteren zahlt die Kasse nicht jeden Eingriff. Es muss eine medizinische Indikation vorliegen, das heißt, kosmetische Eingriffe und Zahnfehlstellungen, die nur geringgradig sind und die Gesundheit nicht beeinträchtigen werden nicht übernommen und müssen komplett selbst bezahlt werden. Zahnfehlstellungen werden in fünf Schweregrade eingeteilt, die Kasse zahlt ab Grad 3. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Schweregrade.
  • Bei Privatversicherungen zahlt die Kasse je nach gewähltem Tarif. Im Normalfall werden 80 - 100% der Kosten übernommen. Bei billigen Tarifen könnten auf Sie allerdings erhebliche Kosten zukommen.

Fazit: Sie müssen sich vor einer festen Zahnspange als Kostenfaktor nicht fürchten! Das Geld ist außerdem gut in Ihre oder die Gesundheit Ihrer Kinder investiert!

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.