Alle Kategorien
Suche

Kosten einer Terrasse - so können Sie die Materialkosten kalkulieren

Der Bau einer Terrasse ist in den meisten Fällen mit einigen Kosten verbunden. Damit Sie nicht von eventuellen Mehrkosten böse überrascht werden, sollten Sie sich im Vorfeld eine Kostenliste erstellen.

Erstellen Sie einen Kostenvoranschlag zum Bau einer Terrasse.
Erstellen Sie einen Kostenvoranschlag zum Bau einer Terrasse. © Rainer_Sturm / Pixelio

Die Kosten für Material berechnen

Wenn Sie eine Terrasse bauen möchten, kommen zu den eigentlichen Kosten für das Material auch die Arbeitskosten hinzu. Da Sie sicherlich den Auftrag an eine Firma vergeben haben, würde es nicht schlecht sein, wenn Sie im Vorfeld einmal die ungefähren Arbeitskosten berechnen könnten.

  • Da Sie eine kleine Terrasse aus Holz in Ihrem Garten errichten lassen möchten, fallen zuerst einmal die Kosten für das Holz an. Berechnen Sie, wie groß Ihre Terrasse werden soll, und informieren Sie sich über die Quadratmeterpreise des zu verlegenden Holzes.
  • Dann muss die Terrasse auf einem Grundrahmen aufgebaut werden, also fallen die nächsten Kosten für die Grundbalken an. Diese Balken sind meist aus Massivholz gefertigt und werden in den Boden, zur Hälfte, einbetoniert.
  • Die Balken haben an den Innenseiten meistens Fugen gefräst, in die anschließend der eigentliche Holzboden Ihrer Terrasse verschraubt oder vernagelt wird. Je nach Größe wird auch noch ein zusätzlicher Verstärkungsbalken in der Mitte Ihrer Terrasse angebracht.
  • Sie sollten also den Preis für vier Grundbalken und einem Verstärkungsbalken mit auf Ihre Kostenliste setzen. Dann müssen Sie ebenfalls in Ihre Liste Nägel oder Schrauben, Fertigbeton, Spaten sowie große Schraubenschlüssel oder Hammer eintragen.

Der Arbeitslohn für Ihre Terrasse

  • Bei den Kosten für den Arbeitslohn ist es so, dass Sie verschiedene Arbeiten selbst ausführen und so Kosten sparen könnten. Wenn Sie allerdings alles an eine Firma vergeben haben, können Sie versuchen, die Löhne zu berechnen. Sie können sich im Internet informieren, wie lange eine andere Firma für die jeweilige Arbeit braucht und wie viel Selbige berechnet.
  • Da wäre zuerst einmal das Ausheben der kleinen Gräben für die Grundbalken. Sehen Sie nach wie viele Meter Graben wie tief gegraben werden müssen und was sich Firmen im Internet für eine solche Arbeit berechnen. Das Gleiche können Sie machen beim Anbringen der Fugen in die Grundbalken.
  • Als Nächstes sollten Sie die Kosten berechnen, die das Einbetonieren und Verschrauben der Grundbalken kostet. Damit Ihre Terrasse fertig wird, müssen dann nur noch die Bodenbretter verlegt werden, hier sollten Sie den Quadratmeterpreis ebenfalls im Internet erfahren können.
  • Wenn Sie die einzelnen Arbeitslöhne und Materialkosten dann zusammenzählen, sollten Sie eigentlich einen guten Überblick darüber erhalten, welche Kosten beim Terrassenbau auf Sie zukommen können.

Holen Sie sich von verschiedenen Firmen Angebote ein, bevor Sie an eine Firma den Auftrag erteilen.

Teilen: