Alle Kategorien
Suche

Kopien beglaubigen lassen - so geht's

Kopien von Zeugnissen oder anderen wichtigen Unterlagen sind theoretisch fälschbar. Daher verlangen manche Behörden, Arbeitgeber oder Ausbildungseinrichtungen beglaubigte Kopien. Diese bekommt man jedoch nicht einfach im Copy-Shop, sondern nur bei ausgewählten Stellen.

Nur wenige öffentliche Stellen dürfen Kopien beglaubigen lassen.
Nur wenige öffentliche Stellen dürfen Kopien beglaubigen lassen.
  • Die wahrscheinlich am häufigsten beglaubigte Kopie ist die des Abiturzeugnisses, die man braucht, wenn man sich an einer Hochschule bewerben möchte. Abiturzeugnisse können von der jeweiligen Schule, die das Zeugnis ausgestellt hat beglaubigt werden. Die meisten Schulen machen es kostenlos, womöglich verlangt Ihre Schule aber auch einen kleinen Unkostenbeitrag pro beglaubigter Kopie.
  • Grundsätzlich dürfen auch Notare beglaubigte Kopien erstellen. Die Beglaubigung durch einen Notar ist jedoch immer mit Kosten verbunden.
  • Kostenlos oder billiger bekommen Sie Ihre beglaubigten Kopien auch bei staatlich anerkannten Kirchen. Fragen Sie den jeweiligen Pfarrer oder das Pfarrsekretariat nach den Kosten für beglaubigte Kopien.
  • Neben den schon genannten Stellen können Sie Ihre Kopien auch von Bürgermeistern (d.h. im Rathaus) oder bei von ihm beauftragten Personen beglaubigen lassen. Vor allem in großen Städten ist aber im Rathaus stets mit längeren Wartezeiten zu rechnen.
  • Zudem gibt es noch sogenannte "Urkundspersonen", die die Berechtigung haben beglaubigte Kopien zu erstellen. Die Urkundspersonen finden Sie in öffentlichen Ämtern. Erkunden Sie sich am besten über das Internet welches Amt in Ihrer Stadt eine Urkundsperson zur Beglaubigung von Kopien beschäftigt.
Teilen: