Alle Kategorien
Suche

Kopfschmerzen nach dem Aufstehen - das können Sie tun

Kopfschmerzen nach dem Aufstehen - das können Sie tun1:04
Video von Bianca Koring1:04

Kopfschmerzen sind eine weitverbreitete Beschwerde, deren Ursachen sehr unterschiedlich sein können. Meist ist ein Flüssigkeitsmangel die Ursache, aber auch andere Gründe, wie beispielsweise Schlafmangel, können Kopfschmerzen verursachen. Wer nach dem Aufstehen unter Kopfschmerzen leidet, sollte am Abend zuvor das Schlafen optimal vorbereiten.

So können Sie Kopfschmerzen lindern

  • Zunächst machen Sie sich bewusst, wie es um Ihren Gesundheitszustand bestimmt ist. Ist Ihr Immunsystem stark genug? Schlafen Sie ausreichend? Ernähren Sie sich ausgewogen? Diese und weitere Fragen sollten Sie sich beantworten, denn sie schließen auf die grundlegende Lebensweise.
  • Gewöhnen Sie sich an, viel zu trinken. 70 % aller Kopfschmerzen entstehen, weil der Körper zu wenig Flüssigkeit hat. Trinken Sie am besten Tee oder Wasser.
  • Um Kopfschmerzen nach dem Aufstehen vorzubeugen, sollten Sie Ihrem Schlaf eine besondere Bedeutung beimessen. Schlafen Sie ausreichend, das heißt: Nicht zu kurz und nicht zu lang. Finden Sie Ihr optimales Schlafpensum heraus.
  • Trinken Sie vor dem Schlafengehen keinen Alkohol. Auch Nikotin kann dazu beitragen, nach dem Aufstehen von Kopfschmerzen geplagt zu werden - rauchen Sie daher vorm Einschlafen keinen Tabak.
  • Lüften Sie Ihr Schlafzimmer sowohl tagsüber als auch nachts. Oft können die Kopfschmerzen mit einem Sauerstoff-Problem im Zusammenhang stehen. Wenn es möglich ist, lassen Sie ein Fenster die ganze Nacht über offen.
  • Kopfschmerzen nach dem Aufstehen können auch auf Verspannungen zurückgeführt werden. Hier ist das passende Kopfkissen sehr wichtig. Suchen Sie nach einem Kissen, welches Ihnen die Körperentspannung erleichtert. Zusätzlich können Sie einige Entspannungsübungen betreiben.
  • Reduzieren Sie Ihren Stress. Der Schlaf ist eine Verarbeitungsphase des im Bewusstsein erlebten Stresses. Je geringer Ihr Stresslevel ist, desto geringer ist auch das Risiko, unruhig und verspannt zu schlafen.
  • Eine weitere Möglichkeit, den Kopfschmerzen vorzubeugen bzw. sie zu bekämpfen, besteht darin, sich Zeit für Morgensport zu nehmen, um den Körper und damit auch den Kreislauf zu fördern.

Sollten die Kopfschmerzen dauerhaft anhalten, ist ein Arztbesuch unvermeidlich, da es sich eventuell um ein Symptom einer ernsten Krankheit handeln könnte.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos