Alle Kategorien
Suche

Kopfschmerzen durch Sonne - so verschaffen Sie sich Linderung

Jeder, der sich schon einmal zu lange ohne Hut in der Sonne aufgehalten hat, weiß, dass man sich auf diese Weise schnell Kopfschmerzen zuziehen kann. Vorbeugen ist die beste Hilfe gegen Kopfschmerzen durch Sonne.

Zuviel Sonne kann Kopfschmerzen verursachen.
Zuviel Sonne kann Kopfschmerzen verursachen.

Was Sie benötigen:

  • Kältepackung
  • nasses Handtuch
  • viel trinken
  • Massageball
  • Rescue Bachblüten Notfalltropfen
  • Sonnenhut
  • körperbedeckende leichte Kleidung

Kopfschmerzen durch Sonne - was tun?

  • Kopfschmerzen durch Sonne sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sie könnten einen Sonnenstich oder Hitzschlag bekommen, wenn Sie sich weiter in der Sonne aufhalten.
  • Kopfschmerzen durch Sonne können Sie durch Kältepackungen lindern. Halten Sie im Gefrierfach Ihres Kühlschranks immer ein cool pack bereit.
  • Wickeln Sie ein feuchtes Handtuch um den cool pack und legen Sie es sich in den Nacken oder auf die Stirn. Am besten verwenden Sie mehrere Kältepackungen gleichzeitig. Auch Kühlung der Handgelenke kann gegen Kopfschmerzen durch Sonne helfen.
  • Notfalls hilft auch ein in kaltem Wasser getränktes und ausgedrücktes Handtuch, das Sie sich in den Nacken oder auf das Gesicht legen.
  • Halten Sie sich im Schatten auf, wenn Sie Kopfschmerzen durch Sonne haben.
  • Trinken Sie viel, kühles Mineralwasser, Eistee oder Coca-Cola.
  • Duschen Sie lauwarm; dadurch können Sie Kopfschmerzen durch Sonne ebenfalls lindern.
  • Massieren Sie Ihre Füsse, z.B. in dem Sie sie auf einem kleinen Massageball hin und her rollen.
  • Nehmen Sie Rescue Notfalltropfen von den Bachblütenessenzen.

Kopfschmerzen durch Sonne - so beugen Sie vor

  • Schützen Sie Ihren Körper vor der Sonne; tragen Sie einen Sonnenhut und leichte, körperbedeckende Kleidung am besten aus Naturfasern (Baumwolle, Seide).
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser täglich.
  • Wenn Sie schwitzen, verliert Ihr Körper Elektrolyte. Gleichen Sie den Elektrolytverlust aus, in dem Sie Salz zu sich nehmen (z.B.gesalzene Tomate). Oder trinken Sie Sportdrinks mit Mineralien.
  • Essen Sie leicht verdauliche Speisen und lieber mehrere kleine Mahlzeiten täglich als wenige üppige Mahlzeiten.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.