Alle Kategorien
Suche

Kopfschmerzen am Hinterkopf - Homöopathie und Hausmittel

Kopfschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Auf jeden Fall sind Kopfschmerzen unangenehm. Leiden Sie unter Kopfschmerzen am Hinterkopf sind folgende Mittel hilfreich.

Pfefferminze als Öl hilft bei Kopfschmerzen.
Pfefferminze als Öl hilft bei Kopfschmerzen.

Was Sie benötigen:

  • Aconitum
  • Gelsemium
  • Pulsatilla
  • Schüssler Salz Nr. 7
  • Ätherisches Pfeffferminzöl

Verschiedene Ursachen für Kopfschmerzen

  • Kopfschmerzen, die häufig vorkommen und noch dazu massiv sind, müssen unbedingt von einem Arzt abgeklärt werden.
  • Ein weit zurückliegender Autounfall, bei dem es zu einem Schleudertrauma gekommen ist, kann zum Beispiel die Ursache für Kopfschmerzen sein. Probleme mit der Halswirbelsäule, oder auch mit dem Kiefer und den Zähnen können zu Kopfschmerzen führen.
  • Ebenso Stress, eine falsche Sitzhaltung, Wetterwechsel oder aber eine Erkältung können Kopfschmerzen verursachen.
  • Kopfschmerzen am Hinterkopf kommen häufig von falscher Haltung und/oder Halswirbelsäulenbeschwerden.

Was Sie gegen Kopfschmerzen am Hinterkopf tun können

  • Einige homöopathische Mittel kommen bei Kopfschmerzen am Hinterkopf zum Einsatz. Jedoch muss hier genau zwischen den Mitteln unterschieden werden. Nicht jedes ist gleich wirkungsvoll für jede Art von Kopfschmerz. Es kommt ausdrücklich auf die Symptome an. Greifen Sie hier nicht zur Eigenmedikation, sondern lassen Sie sich beraten.
  • Homöopathische Mittel wie Aconitum, Gelsemium, Pulsatilla und Sanguinaria werden bei Kopfschmerzen am Hinterkopf eingesetzt.
  • Das passende Schüssler Salz bei Kopfschmerzen am Hinterkopf ist Nummer 7, Magnesium phosphoricum D6. Damit wird eine heiße Sieben zubereitet. Schüssler Salz Nummer 7 entspannt und wirkt gegen die Schmerzen.
  • Was Ihnen bei Kopfschmerzen am Hinterkopf noch helfen kann, ist das Einreiben mit einem guten ätherischen Pfefferminzöl. Verwenden Sie dieses jedoch nicht pur, sondern mischen Sie ein bis zwei Tropfen davon in circa 50 ml Mandel- oder Olivenöl. Damit reiben Sie sich den Nacken ein.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.