Alle Kategorien
Suche

Konvektor-Heizung - Vor- und Nachteile

Die Basis von Konvektor-Heizungen bilden die jeweiligen Heizkörper. Von herkömmlichen Heizungen unterscheiden sich diese in der Form der Wärmeabgabe. Ebenso wie andere Heizsysteme haben auch diese sowohl Vor- als auch Nachteile.

Konvektor-Heizungen basieren auf den entsprechenden Heizkörpern.
Konvektor-Heizungen basieren auf den entsprechenden Heizkörpern.

Arten von Konvektor-Heizung

  • Derartige Geräte gibt es sowohl in fest installierbarer Ausführung als auch als mobile Standgeräte. Zu den verschiedenen Arten dieser Heizungen gehören Unterflur-, Niedertemperatur- und Fußleistenkonvektoren.
  • Unterflurkonvektoren werden häufig vor bodentiefen Fenstern im Fußbodenaufbau angebracht. Zu sehen ist von ihnen nach dem Einbau im Normalfall nur noch die Abdeckung. Vor den Fenstern montiert schirmen sie die kalte Luft, die von den Fenstern ausgeht, ab. Einige dieser Geräte können sowohl heizen als auch kühlen und sogar lüften. 
  • Einige Konvektoren sind zusätzlich mit Ventilatoren ausgestattet, die die Warmluftverteilung unterstützen. Mit Ventilatoren unterstützte Niedertemperaturgeräte findet man in Niedertemperaturheizsystemen und entsprechende Fußleistensysteme werden anstelle von herkömmlichen Fußleisten montiert. Diese Konvektoren geben die Wärme nach oben ab, wodurch sich die Wand erwärmt und diese dann die Wärme in den Raum abgibt.

Vor- und Nachteile dieser Heizkörper

  • Da diese Geräte teilweise mobil sind, lassen sie sich ganz individuell in jedem Raum aufstellen. Ihr Gewicht und ihre Größe sind relativ gering, sodass sie sich leicht in Fußbodenaufbauten integrieren lassen. Ein weiterer Vorteil ist der, dass sie ihre Wärme sehr schnell in den Raum abgeben und sich relativ unproblematisch und schnell installieren und leicht regulieren lassen. 
  • Nachteil vor allem bei den Unterflurkonvektoren sind die hohen Kosten und die relativ hohe Staubbelastung aufgrund der Luftzirkulation. Hoch sind auch die Stromkosten für den Betrieb dieser Geräte. Zudem ist deren Reinigung problematisch und die Geräusche der Ventilatoren werden häufig als störend empfunden. 
  • Bei dieser Art von Heizung wird keine Strahlungswärme abgegeben, was ein weiterer Nachteil sein kann. Strahlungswärme ist vor allem für zugige Räume, Räume mit einer hohen Decke sowie für Bereiche geeignet, an denen relativ schnell Wärme von einer direkten Wärmequelle benötigt wird. Bei der Konvektor-Heizung wird die Luft durch Umwälzung erwärmt, d. h., die kalten Luftmassen werden im Konvektor erwärmt und steigen dann nach oben.
  • Ein weiterer Nachteil sind die zusätzlichen Kosten, die für die Verkleidung der Heizkörper anfallen. Vor dem Kauf eines derartigen Heizsystems ist eine ausführliche Beratung empfehlenswert.
Teilen: