Alle Kategorien
Suche

Kontosperre vornehmen - so geht's

Wenn einem im Urlaub einmal die Geldbörse gestohlen wurde, sind neben dem Bargeld natürlich auch alle elektronischen Zahlungsmedien weg. Um zusätzlichen unnötigen Verlust zu vermeiden, sollte man umgehend eine Kontosperre veranlassen, damit der Dieb kein Geld abheben oder mit den gestohlenen Karten bezahlen kann.

Ein Konto im Schadensfall sofort sperren.
Ein Konto im Schadensfall sofort sperren.

Was Sie benötigen:

  • Telefon

Kontosperre per Telefon beantragen

Da eine Kontosperre im Fall der Fälle schnell gehen muss, führt kein Weg an der telefonischen Kontosperre vorbei. Hierbei gibt es grundsätzlich zwei Wege: über die internationale Notrufnummer für Kontosperren oder direkt über die entsprechende Bank.

  • Die Universalnummer, wenn man die direkte Telefonnummer seiner Bank gerade nicht zur Hand hat oder sich im Ausland befindet, lautet: 166166. Über diese Nummer kann man direkt eine Sperrung seiner Konten beantragen, um einem Dieb die Zahlung darüber zu erschweren.
  • Man sollte aber auch die Servicenummer seiner Hausbank immer dabei haben (als Visitenkarte oder im Handy gespeichert). Die Bank kann noch schneller reagieren und das Konto umgehend sperren lassen. Viele Banken bieten auch eigene 24-Stunden-Hotlines an, die nur für die Sperrung von Konten eingerichtet wurden.
  • Neben der Kontosperre sollte man auch umgehend seine Kreditkarten sperren lassen. Dieses geschieht auch entweder über die 166166 oder aber über die Hotline der Bank, bei der das Verrechnungskonto geführt wird (meistens die Hausbank) oder über eine eigene Hotline des Kreditkartenbetreibers (VISA, MasterCard o. Ä.).
  • Die Sperrung der Girokonten allein reicht nicht, da die Kreditkarte in den meisten Fällen erst am Ende eines Monats das Geld vom Verrechnungskonto abzubuchen versucht. Spätestens da würde dann bei der Kreditkartengesellschaft ein Fehler auftreten, da von einem gesperrten Konto natürlich auch die Kreditkartengesellschaft nicht abbuchen kann.
  • Um aber erst gar nicht in eine solche Situation kommen zu müssen, bieten sich einige Sicherheitsvorkehrungen bei Reisen an. Wichtige Papiere und Zahlungsmittel sollten möglichst direkt am Körper unter der Kleidung getragen werden (z. B. in Brustbeuteln, Beintaschen o. Ä.).
Teilen: