Alle Kategorien
Suche

Kontaktlinsen im Schwimmbad tragen - darauf sollten Sie achten

Einerseits sind Sie froh um die kleine, praktische Sehhilfe, denn Brillen im Schwimmbad sind nun wirklich unpraktisch. Andererseits gibt es auch bei Kontaktlinsen im Schwimmbad einige Dinge zu beachten.

Linsen sorgen für den richtigen Durchblick.
Linsen sorgen für den richtigen Durchblick.

So werden Kontaktlinsen im Schwimmbad kein Reinfall

Das Nutzen von Kontaktlinsen erfordert etwas Übung und Gewohnheit. Lassen Sie sich als Neuling also etwas Zeit, um das richtige Einsetzen und Entfernen zu üben und herauszufinden, wie Ihre Augen insgesamt auf die Linsen reagieren. Dann können Sie sich mit ihnen auch ins Schwimmbad trauen.

  • Bei Kontaktlinsen unterscheidet man zwischen Tages-, Monats- und Jahreslinsen. Wenn möglich, entscheiden Sie sich, gerade wenn Sie mit den Linsen regelmäßig ins Schwimmbad gehen, für Monats- oder sogar Tageslinsen. Die Gefahr, dass Sie die Linsen doch verlieren, ist nie ganz von der Hand zu weisen und so hält sich der finanzielle Verlust noch eher in Grenzen.
  • Aus dem gleichen Grund sollten Sie auch Ihre Brille immer dabeihaben, damit Sie nicht gänzlich blind nach Hause wanken müssen, falls Sie die Kontaktlinsen tatsächlich im Schwimmbad verlieren.
  • Verwenden Sie für das Schwimmen eine Schwimmbrille. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass, auch wenn Sie die Augen geschlossen halten, das Wasser Ihnen die Linsen aus den Augen schwemmt. Auch kann das Chlorwasser die Augen stark reizen, was mit Kontaktlinsen besonders unangenehm wird. Mit einer Schwimmbrille gehen Sie dem aus dem Weg, und Sie können nach Herzenslust schwimmen, tauchen und müssen sich nicht jedes Mal, wenn Sie angespritzt werden, Sorgen machen.
  • Auch unter der Dusche ist die Gefahr gegeben, dass das Wasser Ihnen die Linsen aus den Augen schwemmt. Richten Sie deshalb den Wasserstrahl nach Möglichkeit nie direkt auf Ihr Gesicht und duschen Sie grundsätzlich eher mit geschlossenen Augen, um das Risiko zu vermindern. Auch Duschgel oder Shampoo, das Ihnen in die Augen läuft kann in Verbindung mit Kontaktlinsen die Augen besonders stark reizen.
  • Denken Sie darüber nach, nicht nur die Brille für Notfälle, sondern auch immer Kontaktlinsenflüssigkeit und den Behälter ins Schwimmbad mitzunehmen. Bei Bedarf können Sie dann auch direkt nach dem Schwimmen die Linsen herausnehmen und schon ohne sie duschen.
  • Auch das Fönen zum Abschluss des Schwimmbadbesuches kann mit Kontaktlinsen etwas unangenehm werden: Heiße, trockene Luft trocknet die Augen stark aus, weshalb der Tragekomfort der Linsen danach herabgesetzt ist. Zeigen Sie mit dem Fön also nicht direkt ins Gesicht oder halten Sie dann die Augen geschlossen. Eine andere Möglichkeit wäre auch hier, die Linsen schon vorher herauszunehmen.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass es empfindliche und weniger empfindliche Augen gibt. Einige Kontaktlinsenträger haben recht viele Probleme, andere gar keine. Wo genau Ihre Schwierigkeiten liegen, müssen Sie beim Schwimmbadbesuch einfach austesten. Mit diesen Anregungen sollte dem Wassersport mit Kontaktlinsen allerdings nichts mehr im Wege stehen!

Teilen: