Alle Kategorien
Suche

Kontaktlinsen einsetzen - so geht es richtig

Zwar gibt es immer noch deutlich mehr Brillen- als Kontaktlinsenträger, aber die Beliebtheit der Kontaktlinsen nimmt ständig zu. Angesichts der Vorteile, die Kontaktlinsen bieten, ist das auch kein Wunder: Sie sind fast unsichtbar, beim Sport ist man in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt und man hat ein uneingeschränktes Gesichtsfeld. Doch so praktisch sie auch sind, kann das Einsetzen von Kontaktlinsen – vor allem zu Beginn – einige Schwierigkeiten bereiten.

Kontaktlinsen einsetzen - mit etwas Übung kinderleicht.
Kontaktlinsen einsetzen - mit etwas Übung kinderleicht.

Was Sie benötigen:

  • Kontaktlinsen
  • Spiegel
  • Künstliche Tränenflüssigkeit oder Kochsalzlösung
  • etwas Übung

Was Sie im Umgang mit Kontaktlinsen beachten sollten

Bevor Sie jedoch ans Einsetzen der Kontaktlinsen gehen, gibt es einige Dinge, auf die Sie achten sollten:

  • Planen Sie für das Einsetzen der Kontaktlinsen ausreichend Zeit ein, so dass Sie nicht in Hektik verfallen, wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Beleuchtung.
  • Achten Sie darauf, dass Sie auch immer die richtige Kontaktlinse ins richtige Auge einsetzen. Am besten, Sie beginnen beim Einsetzen immer mit der selben Seite.
  • Achten Sie bei weichen Kontaktlinsen auf die richtige Wölbung. Richtige Wölbung: Die Kontaktlinse sieht aus wie eine Schüssel. Falsche Wölbung: Die Kontaktlinse sieht aus wie ein Suppenteller (die Ränder biegen sich nach außen).

So setzen Sie die Linsen richtig ein 

  1. Um eine Verunreinigung der Kontaktlinsen beim Einsetzen zu vermeiden, waschen Sie sich vor dem Einsetzen gründlich die Hände und trocknen Sie sie gut ab, damit die Linse nicht am Finger kleben bleibt.
  2. Legen Sie einen Spiegel vor sich auf den Tisch.
  3. Geben Sie etwas künstliche Tränenflüssigkeit oder Kochsalzlösung auf die Innenseite der Linse.
  4. Legen Sie die Kontaktlinse auf die Kuppe Ihres Zeigefingers (Rechtshänder: rechts; Linkshänder: links). Dabei sollten die Finger trocken sein, damit die Kontaktlinse beim Einsetzen nicht am Finger kleben bleibt.
  5. Beugen Sie den Kopf etwas nach vorne über den Spiegel.
  6. Nun ziehen Sie das Unterlid nach unten (am besten mit dem Mittelfinger jener Hand, auf der die Kontaktlinse ist).
  7. Um das Oberlid nach oben zu ziehen, greifen Sie mit der anderen Hand über den Kopf.
  8. Setzen Sie nun die Kontaktlinse direkt in die Mitte des Auges: Dabei können Sie das Einsetzen der Linse über den Spiegel mit dem anderen Auge kontrollieren.
  9. Liegt die Kontaktlinse mittig auf der Hornhaut auf, so lassen Sie die Augenlider los.
  10. Schließen die Augen.
  11. Wenn die Linse nicht drückt und Sie scharf sehen, so haben Sie die Kontaktlinse richtig eingesetzt.
  12. Ist dies nicht der Fall, können Sie versuchen, die Linse mit geschlossenen Augen zu verschieben, bis sie richtig sitzt. Weiche Kontaktlinsen können sich dabei zusammenrollen. In diesem Fall entfernen Sie die Linse nochmals und versuchen Sie es von vorn. Achten Sie dabei aber unbedingt auf die richtige Wölbung der Linse (s.o.).

Sollten Sie die Kontaktlinsen nicht immer gleich beim ersten Versuch einsetzen können, so verzweifeln Sie nicht. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mit der Zeit bekommen Sie so viel Routine, dass das im Schlaf klappt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.