Alle Kategorien
Suche

Kontaktlinse falsch herum - so vermeiden Sie's

Besonders eine weiche Kontaktlinse dreht sich nach dem Entfernen aus dem Auge gerne falsch herum. Ob Ihre Kontaktlinse falsch herum ist, werden Sie direkt nach dem Einsetzen schmerzhaft spüren, wenn Sie vorher nicht darauf achten. Ein gereiztes, tränendes Auge ist häufig die Folge, wie Sie dies vermeiden können, lesen Sie hier.

Kontaktlinsen sind leicht zu handhaben.
Kontaktlinsen sind leicht zu handhaben. © Jürgen Werres / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Kombilösung für Kontaktlinsen

Egal, ob Sie noch recht unerfahren sind oder schon lange Kontaktlinsen verwenden, Sie sollten immer umsichtig beim Einsetzen vorgehen. So vermeiden Sie beim Einsetzen der Kontaktlinse, mit der richtigen Technik, dass die Kontaktlinse falsch herum in Ihr Auge gerät.

So setzen Sie Ihre Sehhilfe richtig ein

  1. Waschen Sie gründlich Ihre Hände, verwenden Sie auch eine Nagelbürste, um ein Eindringen von Schmutz und Bakterien in Ihr Auge zu verhindern, da sonst Augenentzündungen entstehen könnten. Trocknen Sie Ihre Hände gründlich ab, denn auch Leitungswasser sollte weder an die Kontaktlinse noch in das Auge gelangen.
  2. Öffnen Sie Ihren Kontaktlinsenbehälter und entnehmen Sie mit der rechten Zeigefingerspitze, wenn Sie Rechtshänder sind, eine Kontaktlinse. Die Kontaktlinse liegt nun flach auf Ihrer Fingerspitze. Das heißt noch nicht, dass sie falsch herum ist, denn weiche Kontaktlinsen, die schon etwas älter sind, verhalten sich immer so. Nehmen Sie mit dem Daumen und dem Zeigefinger der linken Hand die Kontaktlinse an den Rändern von dem rechten Zeigefinger ab und drücken Sie sie ganz leicht zusammen.
  3. Sind die Ränder der Kontaktlinse wieder aufgerichtet, setzen Sie die Kontaktlinse wieder auf die rechte Zeigefingerspitze. Kontrollieren Sie nun, ob die Kontaktliste falsch herum ist, dazu heben Sie den Finger mit der Kontaktlinse waagrecht vor Ihr Auge. Ist die Kontaktlinse gleichmäßig gewölbt, vergleichbar mit einer flachen Schale, ist sie richtig herum und kann eingesetzt werden. Ist die Kontaktlinse aber steil nach oben gewölbt, ist Sie falsch herum.
  4. Um die Kontaktlinse zu wenden, können Sie einfach eine Seite sachte nach unten drücken, die Kontaktlinse stülpt sich um und sitzt wie ein Hütchen auf Ihrem Finger. Nehmen Sie die Kontaktlinse mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand vorsichtig an den Rändern auf und setzen Sie sie richtig herum auf die Fingerspitze zurück.
  5. Mussten Sie Ihre Kontaktlinse wenden, geben Sie vor dem Einsetzen einen Tropfen Kontaktlinsenflüssigkeit auf die Linse, da sie durch das Hantieren etwas trocken geworden ist.
  6. Mit Daumen und Zeigefinger der freien Hand fassen Sie unter den Wimpernkranz, um das Zwinkern, eine Reflexreaktion zum Schutz des Auges, zu verhindern.
    Setzen Sie die Kontaktlinse in das Auge ein, indem Sie mit dem Zeigefinger in Ihr Auge fassen. Drehen Sie Ihren Augapfel nicht weg, sondern sehen Sie auf die Kontaktlinse drauf, dann sitzt sie auch gleich da, wo sie hingehört, nämlich auf der Linse.
  7. Bewegen Sie Ihr Auge hin und her um, den richtigen Sitz sicherzustellen.
    Haben Sie das Gefühl, dass die Kontaktlinse noch nicht richtig aufliegt, dann schließen Sie das Auge und drücken Sie leicht auf Ihr Augenlid. Hält die Linse jetzt noch einem Zwinkern stand, sitzt Sie richtig.

Am besten verwenden Sie immer eine Kombilösung, darin können Sie die Kontaktlinse aufbewahren, reinigen, aber auch befeuchten.

Wenn Sie die Kontaktlinse falsch herum eingesetzt haben

Haben Sie Ihre Kontaktlinse versehentlich falsch herum eingesetzt, spüren Sie das deutlich, auch wenn nicht direkt von Schmerzen gesprochen werden kann.

  • Versuchen Sie, durch heftiges Zwinkern die Kontaktlinse aus dem Auge zu bekommen, wobei Sie Ihr Gesicht über Ihre Hand beugen, um sie aufzufangen. Lässt sich die Linse so nicht entfernen, benetzen Sie Daumen und Zeigefinger einer Hand mit der Kombiflüssigkeit und greifen Sie in Ihr Auge, um die Linse herauszuholen.
  • Legen Sie vor dem erneuten Einsetzen die Kontaktlinse in Ihre gewölbte Handfläche und „baden“ Sie sie in Kontaktlinsenflüssigkeit. Sobald die Linse wieder gereinigt und feucht ist, können Sie sie wenden und richtig herum einsetzen.
  • Fühlt sich Ihr Auge gereizt an, nachdem Sie die Kontaktlinse falsch herum eingesetzt hatten, befüllen Sie Ihren Linsenbehälter mit frischer Kombiflüssigkeit und legen Sie die Kontaktlinse hinein. Geben Sie auch einen Tropfen der Kombilösung in Ihr Auge um es wieder zu befeuchten.
  • Machen Sie eine Pause und setzen Sie die Kontaktlinse erst wieder ein, wenn Ihr Auge sich beruhigt hat. Sind nun allerdings in Ihrem Auge rote Äderchen zu sehen, setzen Sie die Kontaktlinse gar nicht mehr ein. Lassen Sie so schnell wie möglich einen Augenarzt kontrollieren, ob Sie eine kleine Verletzung haben, die behandelt werden sollte. Dies ist zum Glück selten der Fall.
  • Möchten Sie Ihre Kontaktlinsen entnehmen, legen Sie zur Aufbewahrung die linke Linse in das Töpfchen mit der Markierung für links und die rechte Linse in das Töpfchen mit der Markierung für rechts, merken Sie sich dabei auch, ob Sie die Kontaktlinsen falsch herum reingelegt haben, damit Sie ein falsches Einsetzen vermeiden können.

Vergessen Sie nicht, den Behälter vor jeder Aufbewahrung mit frischer Lösung zu füllen. Reinigen Sie den Kontaktlinsenbehälter nie mit Wasser, sondern spülen Sie ihn mit Kombilösung aus.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.