Alle Kategorien
Suche

Konsumtiv - die Bedeutung einfach erklärt

Dank der nachfolgenden Erklärung müssen Sie sich nicht mehr über die Bedeutung des Begriffs "kosumtiv" nachgrübeln, wenn Ihnen das Wort in einem Text über den Weg läuft. Hier wird es einfach erläutert.

Nun sollte das Wort "konsumtiv" keine Verständnisfragen mehr auslösen.
Nun sollte das Wort "konsumtiv" keine Verständnisfragen mehr auslösen.

Wenn man in den wirtschaftswissenschaftlichen Bereichen tätig ist oder Texte liest, die sich mit der Gesellschaft beschäftigen (z.B. in der Schule), stößt man schnell auf den Begriff "konsumtiv". Da dieses Wort nicht so oft benutzt wird bzw. nicht in der Alltagssprache vertreten ist, wissen viele nicht, was sich hinter diesem Wort verbirgt - hier soll es erklärt werden.

Konsumtiv - eine Definition

  • "Konsumtiv" bedeutet, einfach ausgedrückt, dass etwas für den Verbrauch bestimmt ist.
  • Häufig gibt es in der Benutzung des Wortes einige Probleme, da es ist mit "investiv" verwechselt wird und nicht richtig von ihm unterschieden werden kann. 
  • Von dem Begriff "investiv" ist "konsumtiv" so abzugrenzen, dass eine Investition für die Zukunft bestimmt ist. Man legt zum Beispiel Geld an oder investiert in eine Immobilie, damit man später noch mehr Geld damit verdienen kann. Handelt man konsumtiv, ist man an dem Konsum orientiert und erhält daraus keinen Gewinn mehr. Das Geld ist sozusagen weg.

Die Herkunft des Wortes

  • Der Begriff "konsumtiv" leitet sich von dem bekannteren Substantiv "Konsum" ab.
  • Funzt - Sie hören es im Alltag oft. "Funzt" lesen Sie auch in Foren, Blogs und …

  • Bei "Konsum" handelt es sich um einen Begriff, der sich von dem lateinischen Wort "consumere" ableitet, was so viel bedeutet wie "verbrauchen".
  • Gerade in der Wirtschaft wird sehr häufig vom Konsum der Gesellschaft gesprochen. Das bedeutet, dass Produkte, die von einem Unternehmen hergestellt werden, "konsumiert", also gekauft und ge- bzw. verbraucht werden. Gerade bei alltäglichen Sachen wie Lebensmitteln ist deshalb auch von Konsumgütern die Rede.
  • Durch diesen Konsum erhält das produzierende Unternehmen sein Geld, mit dem es wiederum noch mehr Konsumgüter herstellen kann.
Teilen: