Alle Kategorien
Suche

Konfektionierungsarbeiten selbst durchführen - so gelingt es

Konfektionierungsarbeiten sind klassische Arbeiten, die nach kurzer Anlernzeit verrichtet weren können. Viele dieser Arbeiten dienen lediglich dazu, dass Produkte in handelsüblichen praktischen Verpackungen ausgeliefert werden können. Dabei sollten Sie einiges beachten.

Konfektionierung kann auch Verpacken sein.
Konfektionierung kann auch Verpacken sein. © Gaby_Stein / Pixelio

Art und Umfang von Konfektionierungsarbeiten festlegen

  1. Betrachten Sie sich das Produkt, wie Sie es geliefert bekommen bzw. wie es aus der Maschine kommt und wie es später angeboten und verteilt werden soll.
  2. Überlegen Sie welche Schritte wie falten, sortieren und verpacken notwendig werden, um das Ziel zu erreichen. Nur so können Sie den Umfang der Konfektionierungsarbeiten ermitteln.
  3. Machen Sie einen Test, um festzustellen, wie lange für die einzelnen Arbeitsschritte gebraucht wird. Denken auch an Optimierungen. Wie könnte es einfacher und schneller gehen?
  4. Ermitteln Sie so, wie lange Sie für die Konfektionierungsarbeiten von 100 Stück benötigen. So wissen Sie, wie lange die Konfektionierung der Gesamtstückzahl benötigt. So können entscheiden, mit wie vielen Personen bzw. in welcher Zeit Sie alleine die notwenigen Konfektionierungsarbeiten durchführen können.

Kostensparen durch selber Konfektionieren

Besonders bei kleineren Stückzahlen werden Produkte oft auch unkonfektioniert angeboten, so können Buttons durchaus als in Einzelteilen angeliefert werden und Sie fügen diese selbst zusammen. Flyer können auch ungefaltet geliefert werden und ähnliches. Ob Sie sich darauf einlassen sollten, müssen Sie genau bedenken:

  • Viele Konfektionierungsarbeiten werden maschinell durchgeführt. So bekommen Sie Flyer meist fertig konfektioniert nahe zu zum selben Preis wie fix und fertig für die Verteilung.
  • Konfektionierungsarbeiten können recht zeitaufwendig sein. Wenn Sie Werbeträger für einen Verein unkonfektioniert kaufen, in der Annahme, dass die Vereinsmitglieder das schnell selber erledigen können, verkalkulieren Sie sich meistens. Das kann nahezu an Strafarbeit heranreichen, was Sie da von den Mitgliedern erwarten.
  • Manchmal sind die Konfektionierungsarbeiten unter Einsatz bestimmter Maschinen kein Problem, die Teile müssen nur von Hand eingelegt werden, aber ganz von Hand eine unendliche Fummelei. Das sollten Sie auch bedenken, wenn Sie zum Beispiel 100.000 Glasperlen in Tütchen von je 10 Stück selber abpacken wollen.

Im Nebenjob Konfektionierungsarbeiten ausführen

Oft werden Konfektionierungsarbeiten, manchmal auch als Basteltätigkeit als Heimarbeit angeboten. Hierbei müssen Sie beachten:

  • Spezielle Kenntnisse brauchen Sie in der Regel nicht, aber eine gewisse Fingerfertigkeit sollte vorhanden sein. Die notwendigen Kenntnisse werden Ihnen in einer Einarbeitung, meist bei der Firma, vermittelt.
  • Vorsicht, wenn Sie eine Maschine kaufen sollen oder für bestimmte Stückzahlen garantieren müssen, besonders wenn Sie Schadenersatz leisten müssen, wenn Sie diese nicht schaffen.
  • Auch kritisch ist es, wenn Sie das Material, das Sie konfektionieren müssen, abkaufen sollen und später das Endprodukt wieder zurück verkaufen sollen. In dem Fall kann Ihre Arbeit als minderwertig abgelehnt werden und Sie sind dann Besitzer der Ware, die Sie nie wollten.
  • Seriöse Betriebe bezahlen Sie in der Regel nach Stückzahlen, Sie bekommen alle für die Konfektionierungsarbeiten benötigte gratis gestellt. Schauen Sie es sich an, was Sie machen sollen, und entscheiden Sie in Ruhe.

Wie erwähnt: Konfektionierungsarbeiten sind vielfältig, das kann die Montage von Kugelschreibern oder Jo-Jos, das Verpacken in Tütchen und vieles mehr sein. Wenn Sie so ein kleines Taschengeld mit Konfektionierungsarbeiten verdienen möchten, dann suchen Sie nach Anzeigen, wo Menschen für diese Arbeiten gesucht werden. Es macht wenig Sinn, sich bei Firmen zu bewerben, da vieles maschinell konfektioniert wird und Handarbeit eher selten verlangt wird.

Teilen: