Alle Kategorien
Suche

Kondom richtig überziehen - Anleitung

Kondom richtig überziehen - Anleitung0:48
Video von Linda Erbstößer0:48

Besonders für abenteuerlustige Singles mit häufig wechselnden Sexualpartnern ist das Verwenden eines Kondoms sehr wichtig. Es ist das einzige Verhütungsmittel, das auch vor der Infektion mit Geschlechtskrankheiten oder Aids schützen kann. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass Sie das Kondom richtig überziehen, so dass es weder verrutschen noch platzen kann. Wenn Sie noch keine oder nur wenig Erfahrung damit haben, ein Kondom überzuziehen, dann lesen Sie vor der nächsten heißen Nacht am besten nochmals eine Anleitung zum richtigen Überziehen eines Kondoms sorgfältig durch.

Was Sie benötigen:

  • Lust auf Sex
  • Kondom
  • etwas Geduld
  • Übung

Es ist eine heiße Begegnung - Sie wollen es, Ihr Partner will es genauso. Bevor es zur körperlichen Verschmelzung und dem Genuss des Sexualaktes kommt, muss noch ein kleines Detail geregelt werden - das richtige Überziehen des Kondoms. Natürlich möchten Sie, dass das Überziehen des Kondoms schnell und unauffällig geht, dennoch sollten Sie die Sache nicht überstürzen, denn bereits ein kleiner Riss oder das Platzen des Kondoms machen alle Schutzfunktionen zunichte. Mit der nachfolgenden Anleitung und etwas Übung schaffen auch Sie es, das Kondom im Handumdrehen richtig überzuziehen.

Die richtige Kondomgröße

  • Bevor Sie sich Kondome kaufen gehen, ermitteln Sie, am besten mithilfe eines Maßbandes, die Breite Ihres Penis. Legen Sie dazu das Maßband um Ihren erigierten Penis. Das Ergebnis teilen Sie dann durch zwei.
  • Die meisten Supermärkte und Apotheken bieten in der Regel Standardgrößen zum Verkauf an. Es gibt allerdings einige Hersteller, die extra breite oder extra schmale Kondome produzieren. Die Standardgröße beträgt 52 mm.

Kondom überziehen - so machen Sie es richtig

  • Reißen Sie die Packung vorsichtig auf und entnehmen Sie das Kondom. Am besten tun Sie dies bereits vor dem ersten Hautkontakt und nicht erst kurz vor der Penetration, denn Krankheitserreger können sich auch an der Außenseite der Genitalien befinden und eine Infektion verursachen.
  • Drücken Sie die Spitze des Kondoms unbedingt vor dem Überziehen zusammen, so dass die Luft entweichen kann und Platz für die Spermaflüssigkeit übrig bleibt. Falls Sie dies nicht tun, könnte das Kondom platzen. 
  • Setzen Sie anschließend den Ring auf die Spitze des erigierten Penis. Rollen Sie das Kondom nun vorsichtig ab in Richtung Peniswurzel und schieben Sie dabei die Vorhaut zurück.

Nach dem Sex

  • Nicht nur das Überziehen des Kondoms ist wichtig, sondern auch, wie Sie nach dem Geschlechtsverkehr damit umgehen. Halten Sie das Kondom am Ring gut fest, bevor Sie den Penis nach dem Samenerguss herausziehen. So kann es nicht abrutschen.
  • Werfen Sie das benutze Kondom in einen Abfalleimer, nicht in die Toilette, denn sie könnte verstopfen. Waschen Sie gründlich Penis und Hände vor dem nächsten Geschlechtsverkehr und benutzen Sie ein neues Kondom.

Fehler, die Sie im Umgang mit Kondomen vermeiden sollten

  • Setzen Sie das Kondom nicht erneut auf, nachdem Sie es davor falsch herum aufgesetzt hatten.
  • Benutzen Sie nur öl- und fettfreie Gleitmittel, denn Öl und Fett zerstören das Latex-Material Ihres Kondoms. Denken Sie daran, dass spermizide Cremes das Material des Kondoms beschädigen.
  • Verwenden Sie keine Kondome ohne Haltbarkeitsdatum oder CE-Prüfzeichen.

Verwandte Artikel