Alle Kategorien
Suche

Kondolenzliste – was ist das?

Wer vom Tod eines Menschen hört, den er gekannt, gemocht und geschätzt hat, der möchte dessen Angehörigen und Hinterbliebenen gerne seine Anteilnahme ausdrücken. Dazu kann eine Kondolenzliste genutzt werden.

Bei der Trauerfeier trägt man sich in die Kondolenzliste ein.
Bei der Trauerfeier trägt man sich in die Kondolenzliste ein.

Die Kondolenzliste als Medium für die Anteilnahme

Der Tod eines Menschen betrifft viele Menschen, die durch ihn in Trauer und Verzweiflung gestürzt werden. Damit kann man leichter umgehen, wenn man spürt, dass andere Menschen mit empfinden. Deshalb spricht man bei einem Todesfall den betroffenen Menschen sein Beileid aus, um sie ein wenig zu trösten.

Das Wort Kondolenz bedeutet wörtlich „Mitleiden“. Das Kondolieren gehört in unserem Kulturkreis zum Ritual der Verabschiedung eines verstorbenen Menschen und kann in mündlicher oder schriftlicher Form erfolgen. Für die schriftliche Form wird oft die Kondolenzliste genutzt, in die die Menschen, die ihr Beileid aussprechen möchten, ihre Worte eintragen können.

Kondolenzlisten findet man immer häufiger auch virtuell im Internet. Das gibt allen Menschen die Gelegenheit, ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen, wenn der Tod eines bestimmten Menschen sie besonders erschüttert hat, obwohl sie ihn gar nicht persönlich gekannt haben. So gibt es im Internet Kondolenzlisten für Sportler, Politiker oder sonstige bekannte Persönlichkeiten, aber auch für die Opfer des Amoklaufs in Norwegen.

Eintrag in eine Kondolenzliste schreiben

Wenn Sie einen Eintrag in eine Kondolenzliste schreiben wollen, so sollten Sie die folgenden Punkte beachten.

  • Vermeiden Sie allgemeine Floskeln, sondern überlegen Sie sich, was Sie Persönliches zu der verstorbenen Person sagen können. Was haben Sie an ihr geschätzt, wie hat die Person Ihr Leben bereichert?
  • Sprechen Sie die Hinterbliebenen in Ihrem Beitrag direkt an und versuchen Sie, Worte des Trostes zu finden. Sollte Ihnen selbst nichts einfallen, so können Sie auch nach einem passenden Zitat, Gedicht oder Gebet suchen, wenn die Hinterbliebenen gläubig sind.
  • Eine Kondolenzliste ist kein Ort für die Wahrheit – sollten Sie die verstorbene Person unsympathisch gefunden haben, so wählen Sie neutrale Worte, die die Trauernden nicht verletzen.

Wenn Sie den Verstorbenen und seine Angehörigen gut gekannt haben, sollten Sie neben dem Eintrag in die Kondolenzliste Ihr Beileid auch noch persönlich ausdrücken – die menschliche und emotionale Nähe sind doch ein noch größerer Trost.

Teilen: