Alle Kategorien
Suche

Kondition aufbauen mit dem Fahrrad - so machen Sie es richtig

Wenn Sie Kondition aufbauen wollen, versuchen Sie es doch mal mit dem Fahrrad, das macht Spaß und bringt auf längere Sicht gute Erfolge, ohne dass die Gelenke zu stark belastet werden.

Mit dem Fahrrad kann man schnell Kondition aufbauen.
Mit dem Fahrrad kann man schnell Kondition aufbauen.

Was Sie benötigen:

  • Trainingsplan
  • Disziplin

So können Sie Kondition aufbauen

Um es vorwegzusagen: Wenn Sie Kondition mit dem Fahrrad aufbauen wollen, brauchen Sie eine gewisse Disziplin und Trainingsfleiß, denn nur, wenn Sie kontinuierlich trainieren, werden Sie auch mit Kondition belohnt.

  • Am besten überlegen Sie sich, an welchen Tagen Sie wie viel Zeit für Ihr Training der Kondition aufbringen können. Günstig ist es, drei bis vier Tage in der Woche für mindestens eine Stunde zu trainieren, wenn Sie schnell und wirkungsvoll Kondition aufbauen wollen.
  • Suchen Sie sich einen „Mitstreiter“, denn dann fällt es manchen Menschen leichter, sich zu überwinden, wenn das Wetter mal nicht so toll ist oder man eigentlich keine Lust zum Training hat. Das kann ein Kollege, der Partner oder auch ein Verein sein, in dem Sie Gleichgesinnte treffen und gemeinsam Kondition aufbauen können.
  • Als Einsteiger sollten Sie erst einmal kleinere Runden planen, bei denen Sie gegebenenfalls abbrechen können, wenn Sie erschöpft sind. Es empfiehlt sich, die Touren dann auszudehnen und Steigungen oder Sprints einzubauen. Fahrtenspiele mit unterschiedlichem Tempo sind immer geeignet, um Kondition aufzubauen. Bedenken Sie, dass Ihr Herzkreislaufsystem sich schnell an die neuen Belastungen anpassen wird, die Bänder und Sehnen brauchen jedoch etwas länger.

Das richtige Fahrrad für Ihr Training

Sie müssen sich nun entscheiden, mit welchem Fahrrad Sie Ihre Kondition aufbauen wollen. Um das richtige Fahrrad für Ihr Training zu finden, sollten Sie sich in einem Fachgeschäft beraten lassen.

  • Überlegen Sie, welcher Fahrradtyp Sie sind oder was Ihnen am meisten Spaß macht. Fahren Sie gerne schnell auf glatten Straßen, dann sollten Sie den Kauf eines Rennrads erwägen. Wählen Sie am Anfang hier lieber eine moderate Übersetzung, denn sonst bekommen Sie bei Steigungen am Anfang Probleme.
  • Wenn Sie eher der Typ sind, der seine Kondition mit dem Fahrrad in der Natur aufbauen möchte, dann ist das Mountainbike das richtige Fahrrad für Sie. Sie sollten dabei mit kleineren Steigungen beginnen und diese dann ausdehnen, bzw. die Steigungen so aussuchen, dass Sie immer steiler werden, je länger Sie bereits trainieren.
  • Sollten Sie Ihre Kondition lieber im „Mischbereich“ aufbauen wollen, dann kann ein Trekkingbike das richtige Fahrrad für Sie sein, denn damit können Sie schnell fahren, aber auch mal, aufgrund der Übersetzung, längere Steigungen meistern.
  • Auf jeden Fall sollten Sie sich beim Fahrradkauf vermessen lassen, denn das Fahrrad muss von Anfang an zu Ihnen passen, sonst macht das Fahren keinen Spaß und Sie bekommen eventuell Schmerzen aufgrund von Fehlhaltungen.
Teilen: