So planen Sie den Kommunionunterricht richtig

  1. Zuerst einmal müssen Sie wissen, wie viele Kinder an Ihrem Kommunionunterricht teilnehmen werden und inwiefern diese bereit sind auch etwas zum Unterricht beizutragen. Anschließend ist es wichtig, dass Sie sich mit anderen Kommunionmüttern absprechen, was diese vorhaben den Kindern im Kommunionunterricht beizubringen. Möglicherweise haben einige von ihnen auch schon Erfahrung mit dieser Art von Unterricht und können Ihnen weiterhelfen.
  2. Machen Sie sich außerdem für jede Sitzung des Kommunionunterrichts einen richtigen Plan, was Sie den Kindern an diesem Tag beibringen möchten. So haben Sie stets den Überblick über den Stoff, den Sie vermitteln. Zu den jeweiligen Themen sollten Sie sich außerdem, wenn es notwendig ist noch Literatur besorgen und sich einlesen oder anderweitig informieren, damit Sie den Kindern auch alle Fragen beantworten können.

So gestalten Sie den Unterricht abwechslungsreich

  1. Um den Kommunionunterricht richtig durchzuführen ist es es wichtig, dass Sie hin und wieder Spiele einbauen und die Kinder selbst etwas machen lassen, damit ihnen nicht langweilig wird. Besonders gut eignet sich hierfür das Palmwedel binden. Die selbstgemachten Palmwedel können die Kinder dann in der Messe am Palmsonntag auch gleich verwenden.
  2. Sie können hin und wieder etwas aus der Bibel vorlesen und dies dann mit den Kindern besprechen oder auch von Ihnen malen lassen. Wenn Sie das Abendmahl durchnehmen können Sie dieses auch mit den Kindern durchspielen. Dafür bringen Sie einfach Brot und Traubensaft mit, der den Wein ersetzt und stellen die Szene so mit den Kommunionkindern nach.